5.06.2013 08:11
Quelle: schweizerbauer.ch - Samuel Krähenbühl
Holstein
Beide Europameisterinnen sind EX 96 eingestuft
Praktisch gleichzeitig wurden die Holstein und die Red-Holstein-Europameisterin neu EX 96 eingestuft. Decrausaz Iron O’Kalibra und Suard Jordan Irene sind somit auch auf dem Papier europameisterlich.

Es ist schier unglaublich. Nach ihrem Triumph an der Holstein-Europameisterschaft in Freiburg am 1. März erhielten die beiden Europameisterkühe Decrausaz Iron O’Kalibra von GS Alliance und Pat Conroy, Bürglen UR, sowie Suard Jordan Irene der Gebrüder Schrago, Middes FR, auch eine standesgemässe Einstufung von je EX 96. Vor den beiden Siegerinnen von Freiburg wurde bisher erst eine einzige Schweizer Holstein-Kuh EX 96 eingestuft.  Die erste — Ptit Cœur Iron Dirona — steht ebenfalls im Stall von GS Alliance. 

Fast gleichzeitig bestätigt

Diese seltenen hohen Einstufungen erfolgten zudem praktisch zeitgleich. Letzten Freitag wurde die Einstufung von EX 96 bei O’Kalibra bestätigt. Am Montag auch noch die von RH-Europameisterin Irene (siehe Kasten).

Jordan Irene erhielt die Einzelnoten von EX 95 für Format, EX 95 für das Becken, EX 96 für das Fundament und EX 97 für das Euter, was die Gesamtnote EX 96 ergibt. Damit ist sie nur einen Punkt unter dem Maximum der Gesamtnote von EX 97, welche für Kühe ab der 5. Laktation überhaupt möglich ist.

EX 97 als Maximum

Besonders aufmerksame Leser werden sich vielleicht daran erinnern, dass Irene zwar bisher übers Ganze erst EX 95 eingestuft war, im Euter jedoch mit EX 98 eine noch höhere Einzelnote hatte als heute.

Die Erklärung ist gemäss Thomas Ender, Chefeinstufer bei der Linear AG, einfach: «Im neuen System ist ab der fünften Laktation nur noch EX 97 als Maximum für ein Merkmal und auch für die Gesamtbeurteilung möglich.» Ender verweist im übrigen darauf, dass im alten System von Swissherdbook Euter und Zitzen noch in separaten Positionsnoten erfasst worden seien. «Irene hatte vorher EX 98 im Euter, aber EX 95 in den Zitzen. Das hätte im Gesamten auch EX 97 ergeben», erklärt er.

O’Kalibra mit Maximum

Auch Holstein-Europameisterin O’Kalibra erhielt also die Einstufung von EX 96, was in ihrem Fall sogar das Maximum ist. Denn Kühe, welche sich erst in der vierten Laktation befinden, können nicht höher als EX 96 eingestuft werden. O’Kalibra erhielt die Einzelnoten EX 96 für Format, EX 96 für Becken, EX 95 für das Fundament und EX 96 für das Euter, was die Gesamtnote EX 96 ergibt. 

Hohe Preise für Genetik

In den letzten Wochen konnte die Genetik von Europameisterin O’Kalibra auf Auktionen in den USA hohe Preise erzielen. An der «Field of Dreams»-Auktion wurde eine erste Wahl vom Stier Mr Apples Armani aus O’Kalibra für 46500 Dollar versteigert. Das war der höchste Preis der Auktion. Käuferin ist das West Coast Syndicate. Ebenfalls eine erste Wahl, dieses Mal vom Stier Atwood, wurde an der Covalley Tags-Sale für 35000 versteigert. Käufer waren Frank und Diane Borba.

Bestätigung nötig

Die Lineare Beurteilung und Einstufung (LBE) von sehr hoch eingestuften Red-Holstein und Holstein-Kühen werde streng gehandhabt, betont Thomas Ender, Chefeinstufer der Linear AG. Bei jeder erstmaligen Einstufung von EX 90 oder mehr mache jeweils zuerst ein Einstufer einen Vorschlag, der dann aber nochmals bestätigt werden muss. Auch jede Erhöhung ab EX 93 wird überprüft. Für EX 93 und EX 94 braucht es zwei Einstufer, welche die Note bestätigen. Und ab EX 95 sind sogar drei Personen notwendig.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE