23.05.2019 06:02
Quelle: schweizerbauer.ch - sum
Deutschland
D: Vollweide mit knapp 800 Kühen
Weidemilch wird auch in Deutschland zum Thema. Die Brüder Paul und Stephen Costello produzieren sie laut dem «Elite-Magazin» auf ihrem Betrieb im Bundesland Brandenburg mit knapp 800 Milchkühen – 650 Crossbreeds (HolsteinxJersey) und 130 Holsteins.

Die Brüder Paul und Stephen Costello haben das Ziel 100% Weidemilch. Dieses setzen sie seit rund zwei Jahren auf dem Betrieb Agrargesellschaft Emster-Land mbH im brandenburgischen Kloster Lehnin um.

Die Tiere sind 365 Tage im Jahr draussen, 200 Tage lang werden sie geweidet in zwei Herden, Holstein und Crossbreeds getrennt. Die Milchleistung liegt bei Vollweide und einem maximalen Kraftfuttereinsatz von 5kg/Tag und Kuh für die Crossbreeds und 8 kg/Kuh und Tag für die Holsteins bei 5'000kg.(25kg Tagesgemelk bei den Crossbreeds; 32kg bei den Holstein). Abgegrast wird maximal auf 4,5cm Stoppelhöhe.

Vor zwei Jahren haben die beiden Iren den fast insolventen Betrieb übernommen und zu mittlerweile zu 80% entsprechend ihrer Ziele saniert. Gemäss «Elite-Magazin» lauten diese wie folgt:

  • die Erfassung und das Anlegen der nötigen Infrastruktur für das Rotationsweidesystem auf den knapp 500 ha Grünland
  • die Optimierung und Erneuerung der Grasnarben mit standortangepassten, weidetauglichen Futtergräsern
  • die Umstellung und Aufbau einer Crossbreed-Herde aus Holstein x Jersey
  • der Bau eines zur Genetik passenden Melkkarussells aus Neuseeland
  • Umstellung von ganzjähriger auf saisonale Abkalbung.
Die beiden Herden umfassen aktuell knapp 800 Tiere und werden aufgrund ihres unterschiedlichen Graseverhaltens sowie ihrer Laufleistung getrennt geführt. Mindestens wöchentlich bis täglich messen die Herdenmanager die Aufwuchshöhe der Flächen. Was bei wüchsigem Wetter über die ideale Grashöhe zum Beweiden hinauswächst, wird mit den eigenen Maschinen geerntet und als Rundballen für die Winterfütterung eingelagert. Im Winter stehen die trockenen Kühe auf Sandpaddocks und werden mit Silage gefüttert.

 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE