Sonntag, 24. Oktober 2021
18.09.2021 09:33
Tiergesundheit

Diskussionen bringen Tiergesundheit voran

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: lid

Vor einem Jahr wurde die Organisation Nutztiergesundheit Schweiz (NTGS), die über alle Tierarten die Nutztiergesundheit weiter stärken soll, gegründet. Die Anliegen der 16 Gründungsmitglieder unter einen Hut zu bringen, sei eine Herausforderung und Stärke zugleich, meint Geschäftsführer Lukas Perler.

Um die Verantwortlichkeiten und die Fachkompetenz zu bündeln, gründeten 16 nationale Organisationen von Tierhaltern, Tierzüchtern und Viehhändlern über Tierärzte, der Vetsuisse-Fakultät und der Vereinigung der Schweizer Kantonstierärztinnen und Kantonstierärzte vor einem Jahr die NTGS.

Unter dem Dach der NTGS soll die Tiergesundheit in der Schweiz über alle Nutztierarten und Organisationen besser koordiniert werden und Synergien genutzt werden, erklärt Lukas Perler, Geschäftsführer der NTGS. Die Tiergesundheit in der Schweiz soll so nachhaltiger und effizienter werden.

Eine so breit abgestützte Organisation habe niemand anderes im Gesundheitsbereich, meint Lukas Perler weiter. Die Zusammenarbeit führe zu sehr lebhaften Diskussionen, aber genau das sei es, was die NTGS auch voranbringe. Nach einem Jahr Arbeit könne die NTGS auch erste Erfolge vorweisen: In Zusammenarbeit mit allen Akteuren hat die NTGS den Tiergesundheitsdienst im Rinderbereich neu organisiert und der Zusammenschluss als Rindergesundheit Schweiz wird am 1. Oktober 2021 lanciert.

Daneben moderiere und organisiere die NTGS für alle Tierarten – Rinder, Schweine, Kleinwiederkäuer und Geflügel – Austauschplattformen. Damit können Aktivitäten und Vorhaben zur Förderung der Tiergesundheit miteinander verglichen und abgeglichen werde. «Auf diesen Plattformen besprechen und diskutieren Zucht, Tierärzteschaft und Forschung die aktuellen relevanten Fragen – wie kann man diese besser angehen und wo kann man einen besseren Nutzen daraus ziehen.» Das Angebot werde rege genutzt, meint Lukas Perler zufrieden.

Mehr zum Thema
Tiere

Jetzt muss der Mist raus. Ausbringtechnik für Mist- und Kompost. Mistzetter von Agrar und Traktor von Fendt. © Heinz Röthlisberger - Heinz Röthlisberger Die Umsetzung der von der Europäischen Kommission…

Tiere

FTP - Robert Alder Laut dem vet’s corner auf der Homepage des Kälbergesundheitsdienstes wurden in Kanada Kolostrum- und Blutproben von 818 Kälbern untersucht, die von 61 überwiegend mittelgrossen Milchviehbetrieben mit…

Tiere

Die Produzentengruppe Schweizer Bergheimat will, dass das Enthornen bei Biokühen verboten wird. - Michaela Koch Kühe und Ziegen von Landwirtinnen und Landwirte, die nach Knospe-Richtlinien produzieren, sollen künftig Hörner tragen müssen.…

Tiere

Der Klauenpfleger erfasst Befunde direkt mit dem Tablet. - Vetsuisse Wer die Klauenpflege plant, sollte ans Ressourcenprojekt «Gesunde Klauen» denken. Die Teilnahme lohnt sich. Ideal werden die Klauen von Milchkühen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE