14.08.2017 10:18
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Dänemark
DK: Milchkuhbestand erholt sich
Nicht zuletzt die steigenden Milchpreise dürften dafür gesorgt haben, dass der dänische Milchkuhbestand nach einer Delle zum Jahreswechsel inzwischen fast wieder auf das Vorjahresniveau gewachsen ist.

Nach Angaben des Nationalen Statistikamtesstanden zum Stichtag 30. Juni 2017 insgesamt 570'038 Milchkühe in den dänischen Ställen. Dies entspricht im Vergleich zum Vorjahreswert einem Rückgang von 0,3%. Gegenüber dem Stichtag 31. Dezember 2016 war der Bestand um gut 8'000 Tiere aufgestockt worden.

Zudem war die Zahl der trächtigen Färsen zuletzt mit knapp 190'000 Stück so hoch wie seit einem Jahr nicht mehr, was auf einen weiteren Zuwachs bei den Milchkühen hindeuten dürfte. Ungeachtet der kurzfristig positiven Entwicklungen bei den laktierenden Kühen setzte sich der rückläufige Trend bei den Milchviehbetrieben im letzten Jahr weiter fort. Laut Statistikamt waren im Milchwirtschaftsjahr 2015/16 noch 3'174 aktive Betriebe registriert. Damit hat sich die Zahl derMilchviehhalter binnen eines Jahres um 7% verringert.

Jedes Unternehmen hielt dabei im Schnitt 180 Milchkühe. Der gesamte dänische Rinderbestand belief sich nach den Erhebungen der Statistiker zum 30. Juni 2017 auf 1,565 Millionen Tiere. Das waren insgesamt 1,1% weniger als vor Jahresfrist. Am deutlichsten fiel der Bestandsabbau bei Bullen und Ochsen aus, deren Zahl sich innerhalb eines Jahres um 2,6% auf 258'617 Tiere verringerte.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE