6.02.2017 14:26
Quelle: schweizerbauer.ch - Samuel Krähenbühl
Weltsieg
Galys-Vray ist Weltsiegerin
Europameisterin Galys-Vray ist neue Holstein-Weltsiegerin. Die Kuh aus Iffiwil BE konnte sich im Fotofinish durchsetzen. Damit bleibt der Titel einer Weltsiegerin, den letztes Jahr Decrausaz Iron O'Kalibra geholt hatte, in der Schweiz.

Die in Frankreich gezüchtete Kuh, die sich aber seit längerem im Besitz der Gebrüder Erhard und Marc Junker, Iffwil BE sowie Thomas Staub und dem italienischen Zuchtbetrieb Al.Be.Ro, befindet, konnte sich im Wettbewerb des Fachmagazins «Holstein International» durchsetzen. 
Damit verbleibt der Weltsieg, den im vergangenen Jahr Decrausaz Iron O’Kalibra der früheren GS Alliance, Bürglen, heute im Besitz von S Bro, Wilen bei Wollerau, geholt hatte, in der Schweiz. In den vergangenen 6 Austragungen hat also nicht weniger als vier Mal eine Kuh aus der Schweiz den begehrten Titel einer Weltsiegerin geholt. 2011 war die Castel James Jolie von Michel Castella, Sommentier. 2013 und 2015 O’Kalibra und jetzt eben Galys-Vray. Einzig die Kanadierin RF Goldwyn Hailey konnte 2012 und 2014 dagegen halten.

Duell gegen Arrow

Galys-Vray lieferte sich dabei ein enges Duell gegen die US-Amerikanische Kuh Sheeknoll Durham Arrow, welche zum Schluss auf den zweiten Rang kam, und der drittrangierten Goldwyn-Tochter Ashlyn-Vray von Ponderosa Holstein, Spanien, welche aber ursprünglich wie Galys-Vray ebenfalls aus dem Zuchtbetrieb Vray-Holstein von Jean-Paul und Françoise Bichon, Guérande stammt. Galys-Vray gewann also wie schon an der Holstein-Europameisterschaft vom letzten Juni in Colmar F erneut das enge Duell der beiden früheren Stallgefährtinnen.

Allerdings hatte Ashlyn-Vray in der Leserabstimmung, welche 50 % Gewicht im Endresultat hatte, mit 23,9 % der Stimmen gegenüber 23,3 % für Galys noch knapp die Nase vorne. Auch ihr gemeinsamer Züchter Jean-Paul Bichon hatte übrigens auf Facebook Ashlyn-Vray zur Grand Championne und Galys-Vray als Reserve-Grande Championne empfohlen. In der Leserwahl vermochte die US-Kuh Sheeknoll Durham Arrow mit 12,9 % zwar noch nicht mitzuhalten. Und auf den vierten Rang kam die Kanadierin Jacobs Gold Liann mit 9,3 % der Stimmen.

Richter uneinig

Etwas anders sahen es die beiden Richter, welche zusammen ebenfalls 50 Prozent Gewicht an der Entscheidung hatten. Der Italiener Attilio Tocchi sah Arrow auf dem ersten Platz vor Ashlyn und dann Galys-Vray auf dem dritten Rang. Die Kanadierin Liann kam bei ihm auf dem vierten Rang.
Der andere Richter, Tim Abbot aus dem USA, setzte hingegen Gold Liann auf den ersten und Galys-Vray auf den zweiten Platz. Weil er dann mit Twizzle und Lady Gaga noch einmal zwei andere Kühe auf die Ränge drei und vier setzte, war das Patt zwischen den Richtern perfekt.

Enge Entscheidung

Die Kombination der Stimmen der Preisrichter ergab daher ein dreifaches Unentschieden zwischen Arrow, LIann und Galys-Vray um den ersten Platz. Die Kombination mit der Leserabstimmung verhalf dann Galys-Vray zum Spitzenplatz gefolgt von Arrow und dann Ashlyn auf Rang drei, einen Punkt vor der Kanadierin Liann. Auf dem fünften Rang kam die deutsche Kuh Lady Gaga zu leigen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE