5.01.2016 14:13
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Holstein
Holsteinzuchtverband senkt Tarife
Gute Kunde für Holsteinzüchterinnen und –züchter. Der Schweizerische Holsteinzuchtverband hat beschlossen, die Tarife für die Milchgehaltsanalyse und für die Genotypisierung zu senken. Die neuen Tarife gelten seit dem 1. Januar 2016.

Der Verband habe beschlossen, die Preissenkung bei den Dienstleistungen von Suisselab an die Züchter weiterzugeben, heisst es in einem am Dienstag veröffentlichten Communiqué. Der Verband übernimmt auch einen grossen Teil der Kosten für den Versand der Milchproben.

Züchter und Züchterinnen, die einer Zuchtgenossenschaft angeschlossen sind, bezahlen pro Probe 27 Rappen. Der Tarif von Suisselab beträgt aber 40 Rappen. Ausserdem erhebe der Schweizerische Holsteinzuchtverband keine Beiträge. Damit setze der Verband die Politik attraktiver Tarife für seine Mitglieder fort, heisst es weiter.

Seit dem 1. Januar 2016 gelten folgende Tarife:

- Milchgehaltsanalyse, pro Probe mit der Methode A4: Fr. 0.90 (bisher 0.95)
- Milchgehaltsanalyse pro Probe mit der Methode AT4: Fr. 0.53 (bisher 0.55)
- Genotypisierung mit GHD-Chip (150K) und Publikation des GOZW: Fr. 185.- (bisher 199.-)
- Genotypisierung mit LD-Chip und Publikation des GOZW: Fr. 138.- (bisher 149.-)

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE