22.03.2014 10:07
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Kühe
IG Hornkuh: Mit Dok-Film für Hörner werben
Der Bund soll für Kühe mit Hörnern Direktzahlungen entrichten, einen Franken pro Tag. Das fordert die IG Hornkuh seit langem – bislang erfolglos. Aufgeben will sie nicht. Neu wirbt sie mit einem Dok-Film für den Hornfranken.

Fotowettbewerb, Kalender, drei Hornfeste, Plakataktionen, offener Brief an den Bundesrat und eine von 14‘000 Personen unterzeichnete Petition: Die IG Hornkuh wird nicht müde, für ihr Anliegen, den Hornfranken, zu werben. Medien haben den das Thema mehrfach aufgegriffen. Einzig: Bis heute gibt es keine Direktzahlungen für behornte Kühe. Die IG Hornkuh lässt aber nicht locker. Nun wirbt sie mit dem Dokumentarfilm „Das liebe Rindvieh“ an Schulen, bei Organisationen und Verbänden sowie an Veranstaltungen auf Bauernhöfen für Hornkühe.

Der 45-minütige Film von Bertram Verhaag kann für 25 Franken bestellt werden bei Armin Capaul: 032 493 30 25, biorebell@gmail.com

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE