6.09.2020 07:09
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE/mge
Irland
Irland hat die fleissigsten Melker
Die Milchproduktion in Irland ist auch in diesem Jahr wieder auf Wachstumskurs. Nach Angaben des Zentralen Statistikbüros (CSO) sind die Milchanlieferungen an die Molkereien im Juli gegenüber dem Vorjahresmonat um 41,5 Mio l oder 4,4 % auf 984,7 Mio l gestiegen.

Von Januar bis Juli nahm das Rohstoffaufkommen im Vergleich zur Vorjahresperiode um 197,4 Mio l beziehungsweise 3,8 % auf 5,35 Mrd l zu. An den Inhaltsstoffen der Milch änderte sich hingegen wenig: Der Fettgehalt lag im Durchschnitt der ersten sieben Monate 2020 mit 4,10 % etwas über dem vergleichbaren Vorjahreswert von 4,06 %; bei Eiweiss war ein Miniplus von 3,42 % auf 3,43 % zu verzeichnen.

Das höhere Rohstoffaufkommen führte dazu, dass die irischen Molkereien gegenüber Januar bis Juli 2019 ihre Trinkmilchproduktion um 2,1 % auf 320,3 Mio l ausgeweitet haben. Zudem legte die Buttererzeugung um 2,4 % auf 160 400 t und diejenige von Magermilchpulver um 5,0 % auf 98'800 t zu. Zu anderen Produkten wie Käse zum Beispiel, wurden von der CSO keine Angaben gemacht.

Nachdem die Milcherzeugung in Irland bereits 2019 gegenüber dem Vorjahr im EU-Vergleich um 5,3 % überdurchschnittlich stark gestiegen war, gehören die irischen Milchbauern auch in diesem Jahr wieder zu den fleissigsten Melkern in der Gemeinschaft. Im ersten Halbjahr 2020 nahm laut Kommission das Kuhmilchaufkommen in den 27 Mitgliedstaaten gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 1,9 % auf 74,61 Mio t zu.

Deutlich über diesem Schnitt lagen die irischen Erzeuger mit einem Plus von 3,5 %. Noch stärker legte die Milchproduktion nur in Ungarn, Belgien, Tschechien und Bulgarien mit Zuwachsraten zwischen 3,7 % und 6,2 % zu, die von Luxemburg mit 8,0 % und Zypern mit 12,0 % noch deutlich übertroffen wurden. Unterdurchschnittlich fiel dagegen die Steigerung der Milcherzeugung in Frankreich mit 0,7 % und in Deutschland mit 1,0 % aus.


Irlands Agrarindustrie

Rindfleisch und Milchprodukte sind mit etwa 60 % die wichtigsten landwirtschaftlichen Exportprodukte. Im Jahr 2002 wurden 445.000 Tonnen Rindfleisch im Wert von 1.28 Millionen CHF exportiert, weshalb Irland der größte Exporteur von Rindfleisch in der EU und einer der größten in der Welt war.

Das 1961 gegründete Irish Dairy Board, die Marketing-Organisation der irischen Milchwirtschaft, bewirbt unter der Bezeichnung „Kerrygold“ irische Milchprodukte weltweit.

Das Unternehmen Kerry Group ist das wichtigste irische Unternehmen in der Nahrungsmittelindustrie. Es ist der Weltmarktführer für Nahrungsmittelzusatzstoffe und Aromen, aber auch ein wichtiger Hersteller von Markenprodukten für den irischen und britischen Markt. (Quelle: Wikipedia)

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE