7.03.2019 20:11
Quelle: schweizerbauer.ch - sum
Tiergesundheit
Kälber: Vier Tipps zum Absetzen
Wie Whitney Knauer von der Universität in Minnesota (USA) im «Elite-Magazin» online berichtet, ist die schrittweise Milchreduktion eine von vier Massnahmen, um Kälber erfolgreich abzusetzen.

Im Vergleich vom plötzlichen Absetzen (Milchentzug ab dem 48. Lebenstag) mit einer 12-tägigen Absetzphase (Halbierung des Milchangebots zwischen dem 36. und 48. Lebenstag) zeigten die stufenweise abgesetzten Kälber bessere Aufnahmen von Starterfutter und damit verbunden ein besseres Wachstum direkt nach dem Absetzen.

Eine zweite Massnahme ist die paarweise Haltung von Kälbern. Laut der Universität British Columbia haben Kälber, die zu zweit in einem Kälberiglu aufgewachsen sind, im Vergleich zu Kälbern aus Einzeliglus soziale und kognitive Vorteile. Kälber aus Zweiergruppen fressen mehr Starter und weisen bessere Zuwächse nach der Absetzphase auf. Gründe dafür sind wahrscheinlich ein gegenseitiges Lernen oder auch der Wettbewerb um Futter. 

Eine dritte Massnahme ist, nach dem Absetzen mit dem Umstallen noch zu warten. Kälber, die nach dem Absetzen noch eine bis zwei Wochen zu zweit in einem gemeinsamen Iglu gehalten werden, haben besseren Zugang zu Futter und Wasser als in einer Gruppe und haben somit bessere Wachstumschancen.

Vierte Massnahme ist der Platz. Knauer empfiehlt pro Kalb mindestens 2,8m2 Platz sowie eine dichte Einstreuschicht. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE