2.10.2014 09:17
Quelle: schweizerbauer.ch - Anja Tschannen
Tiergesundheit
«Kühe mit Glocken fressen weniger»
Edna Hillmann von der ETH Zürich hat die Auswirkungen von Kuhglocken auf Galtkühe untersucht. Fazit: Die Tiere fressen weniger, sind gesundheitlich aber nicht beeinträchtigt.

«Schweizer Bauer»: Welche Folgen haben Glocken gemäss Ihrer Studie auf das Verhalten und die Gesundheit von Kühen?
Edna Hillmann: Eine gegossene Glocke von 5,5 kg führte bei Galtkühen und einer Versuchsdauer von 3 Tagen bei 24 Stunden Weidehaltung zu einer verkürzten Liegedauer: Ohne Glocke lagen sie etwa 10 von 24 Stunden. Mit Glocke am ersten Tag im Mittel etwa 9 Stunden, am dritten Tag im Mittel noch 7 Stunden. Wenn der Klöppel in der Glocke festgeklebt wurde, gab es keinen Einfluss auf die Liegedauer. Es ist also das Läuten, nicht das Gewicht, das die Liegedauer verkürzt. In Stehphasen haben sich die Kühe mit Glocke weniger bewegt als ohne Glocke, die «leise» Glocke nahm eine Mittelstellung ein.

Gab es noch andere Auswirkungen?
Die Fressdauer lag ohne Glocke im Mittel bei knapp 11 Stunden. Sie war mit der «lauten» Glocke um ungefähr 30 min verkürzt, mit der «leisen» Glocke um 1,5 Stunden. Wir sind noch dabei abzuklären, ob der festgeklebte Klöppel zu einem anderen Schwingverhalten der Glocke geführt haben könnte, das die Kühe beeinträchtigte. Ein ähnliches Bild für das Wiederkäuen: Ohne Glocke käuten die Kühe im Mittel 11 Stunden wieder, mit Glocke etwa 1 bis 2 Stunden weniger, unabhängig vom Läuten. Das Wiederkäuen wird durch das Gewicht der Glocke in ähnlicher Weise reduziert.

Waren die Kühe mit den Glocken denn weniger gesund?
Während unserer Versuche gab es keine negativen Einflüsse auf die Tiergesundheit. Von Tierärzten wurde mir berichtet, dass die Halsbänder bei falscher Handhabung, etwa zu engen Riemen, zu Hautschäden führen können und dass sie bei Kühen mit Glocke auch schon Hautveränderungen im Bereich des Sternums beobachtet haben. Aber das sind hoffentlich Ausnahmen.

Haben Kuhglocken Auswirkungen auf die Milchleistung?
Die Milchleistung haben wir nicht gemessen, weil wir den Versuch mit Galtkühen gemacht haben. Ich gehe davon aus, dass durch Glocken keine drastischen Leistungseinbussen zu verzeichnen sind, weil Landwirte sonst keine Glocken nutzen würden.

Bilden Kuhglocken aus Ihrer Sicht ein tierschutzrelevantes Problem?
Das hängt davon ab, wie laut eine Glocke ist und wie lange das Tier die Glocke trägt.

Aber Kuhglocken haben doch auch eine Funktion. So weiss der Bauer oder der Älpler, wo seine Tiere sind.
Auf der Alp sind Glocken zum Wiederfinden der Tiere sicher wichtig. Im Zeitalter von GPS könnte man über Alternativen nachdenken.

Gehören zu einem Alpabzug nicht Kuhglocken?
Das ist Geschmackssache eines jeden einzelnen.

Viele Bauern sagen, dass ihre Kühe es mögen, eine Kuhglocke zu tragen. Was sagen Sie dazu?
Ich kenne auch das Argument, die Kühe wären stolz, eine Glocke zu tragen. Als Ethologin bezweifle ich, dass eine Kuh Stolz empfinden kann, kann aber das Gegenteil nicht beweisen. Herauszufinden, ob eine Kuh die Glocke mag oder vielleicht mit dem Umlegen der Glocke den Weidegang assoziiert, wäre eine interessante Forschungsfrage.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE