11.02.2017 13:45
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Dänemark
Kuhbestand nur leicht verkleinert
In Dänemark ist der Milchkuhbestand im vergangenen Jahr trotz der Preiskrise relativ moderat abgestockt worden. Wie die nationale Statistikbehörde berichtete, wurden zum 31. Dezember 2016 mit 565'000 Tieren rund 1% weniger Milchkühe gezählt als ein Jahr zuvor.

Nach Einschätzung der Behörde dürfte neben den schwachen Milchpreisen und dem Ausstieg unrentabler Betriebe auch das EU-Programm zur freiwilligen Senkung der Milchproduktion zu diesem Rückgang beigetragen haben. Vom langjährigen Tief mit rund 547'000 Stück im vierten Quartal 2014 ist der dänische Milchviehbestand allerdings noch weit entfernt.

Die gesamte Rinderherde belief sich zum Stichtag 31. Dezember 2016 auf 1,554 Millionen Tiere, was einem Minus von 0,8% zum Vorjahresniveau entsprach. Auffällig war der überdurchschnittliche Rückgang bei den Mutterkühen, von denen mit 92'000 Stück zum Ende des vergangenen Jahres 1,7% weniger gehalten wurden als zwölf Monate zuvor. Damit ist der Mutterkuhbestand den Statistikern zufolge auf den niedrigsten Stand seit 1990 gesunken.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE