30.08.2019 11:50
Quelle: schweizerbauer.ch - Susanne Meier
Milchproduktion
Occasionen einen Drittel günstiger
Das Taurus-Zertifikat von Lely garantiert, dass ein Melkroboter nach Pflichtenheft revidiert wurde – vom Lely Center in Härkingen, das als erstes privates Center weltweit dafür zertifiziert ist. Stefan Neidhart aus Buch SH profitiert.

Stefan Neidhart aus Buch SH hält 30 Holstein- und Red-Holstein-Kühe, Herdenschnitt rund 8000kg Milch, in einem Kompostlaufstall. Diesen konnte er vergangenen November pachten. Vorher standen die Kühe auf dem elterlichen Betrieb von Stefan Neidhart in Ramsen SH in einem Anbindestall, wo die Eltern Albert und Doris Neidhart heute die Aufzuchttiere halten. Die beiden Betriebe bilden eine Betriebsgemeinschaft.

Ein Jahr Garantie

Im neuen Pachtstall war eigentlich ein Melkstand vorhanden. Doch für Stefan Neidhart war dieser aufgrund der beengten Verhältnisse keine Option: «Wir mussten dem Verpächter ein Konzept einreichen, und da sind wir ziemlich schnell auf einen Roboter gekommen, auch wegen der baulichen Massnahmen, die für einen neuen Melkstand nötig gewesen wären.» Zudem hat er das Ziel, den Tierbestand auf 45  Kühe aufzustocken.

Die Wahl des Roboters fiel auf einen Lely Astronaut A4 – oder besser gesagt auf einen Lely A4 mit einem Taurus-Zertifikat. «Taurus ist das Label bei Lely für die Occasionsroboter, die aber quasi neuwertig sind», erklärt Marcel Schwager vom Lely Center Härkingen SO. «Ziel ist es, gebrauchte Roboter wieder sehr gut aufzufrischen, ein Jahr Werksgarantie zu gewähren und sie auf den neusten Softwarestand zu heben. Schliesslich bekommt der Landwirt einen gebrauchten Roboter – der jedoch nach der Auffrischung praktisch neu beziehungsweise ‹so gut wie neu› ist.»

I-Flow musste sein

«Mit der Pachtübernahme kamen einige Investitionen auf uns zu», begründet Stefan Neidhart die Taurus-Wahl, «wir brauchten einen Mischwagen und einen Hoflader, und da haben wir uns für den Taurus entschieden mit dem Wissen, dass er quasi neuwertig ist.» Der A4 und der neuere A5 von Lely haben im Gegensatz zum älteren A3 den Vorteil, dass die Kühe gerade in den Roboter und gerade wieder hinauskönnen. Dieses I-Flow genannte System war ein Kriterium für Stefan Neidhart: «Einen A3 ohne I-Flow hätte ich nicht gewollt.»

Seit dem 1. Juli ist der Roboter in Betrieb. Im Schnitt 2,9 Melkungen pro Tag erreicht Stefan Neidhart mit seinen Kühen. Dies mit Weidegang. «Während der heissen Zeit waren die Kühe in der Nacht draussen, momentan am Tag. Die Konsumenten erwarten von uns, dass die Kühe Gras fressen können. Das ist entscheidend, weil wir auch Milch direkt vermarkten», sagt Stefan Neidhart.

Erstes Center weltweit

Bis vor Kurzem wurden alle Roboter immer an den Hauptsitz von Lely in den Niederlanden transportiert und dort revidiert. Seit 2019 können sich die länderspezifischen Lely-Center für das Taurus-Zertifikat anerkennen lassen. Marcel Schwager: «Das Lely Center Härkingen ist nun das erste eigenständige Center weltweit, das diese sehr strenge Zertifizierung bestanden hat. Somit können wir nun gebrauchte Roboter bei uns selber auf den Taurus-Stand aufrüsten.»

Dies habe den Vorteil, dass Lely die Maschine ab Beginn bestens kenne, was dem Kunden noch grössere Sicherheit gebe. «Wenn wir die Taurus-Roboter verkaufen, dann immer mit 12 Monaten Garantie, Beratung sowie einem umfangreichen Reinigungsmittel- und Verschleissteile-Starterpaket, dass für rund 6 bzw. 12 Monate ausreichend ist», fährt er fort.

Seltene Occasionen

Ein Taurus ist je nach Ausstattung rund ein Drittel günstiger als ein neues Modell. Marcel Schwager zu den Zahlen. «Ein neuer A5 kostet mit Optionen um die 200'000 Franken. Einen Taurus A4 gibt es für 140'000 bis 150'000 Franken.» Schwager rechnet damit, pro Jahr etwa zehn Occasionen mit dem Taurus-Label zu verkaufen.

«Meistens kommen die Occasionen aus anderen Ländern wie Frankreich oder Luxemburg, in denen es alle paar Jahre Subventionen für neue Melktechnik gibt, oder aus Dänemark, wo viele Bauern aufhören zu melken», sagt er, «In der Schweiz gibt es kaum Occasionen, weil die Bauern mit unseren Produkten zufrieden sind.»

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE