27.11.2015 21:48
Quelle: schweizerbauer.ch - wpf
Auktion
Swissgenetics Top Sale: 16000 Franken wurde für eine Trächtigkeit bezahlt
Die Swissgenetics Top Sale 2015 wartete mit einem Spitzenangebot auf. Entsprechend hoch gingen die Preise bis 16000 Franken. Die Auktion muss auch International keinen Vergleich scheuen.

Auktionator Andreas Aebi konnte eine 1. Wahl von Kälbern, die Vollschwestern zu Goldwyn Hailey EX97 sind, zum Tageshöchstpreis von 16000 Franken zuschlagen. Der Käufer hat die Wahl auf die ersten beiden Kälber, die zwischen November und Dezember in Frankreich bei Nohl Holstein geboren werden. Goldwyn Hailey ist Grand Champion der World Dairy Expo und der Royal Winter Fair. Zum hohen Preis des exklusiven Angebots kommen noch die Importkosten hinzu. Das zweithöchste Angebot erzielte das exterieurstarke Kalb Hellender Doormann Cresta von Hellender Holsteins, Kallern, mit 15700 Franken. Cresta ist eine Tochter von Riedmuellers Bolton Chantal  VG 89, 2. Lakt., die beim Herdenverkauf von Riedmuellers Holstein mit 25000 Franken den Höchstpreis erzielte. Cresta überzeugt aber auch mit hohen genomischen Werten in Produktion und Exterieur.

Das teuerste Braunviehangebot war das sehr ausgeglichene Kalb  Big Boy Jolie von der Generationengemeinschaft Pfulg aus Romoos mit 12700 Franken. Jolie ist eine Tochter von Schibraho Jet Jelena, dem Jungkuh-Champion der Bruna 2012 und Gotthard-Open-Siegerin 2013. Aber auch die Zuchtwerte der eleganten Jolie bestechen mit einem Milchwert von 117. Auch Studer’s BS Biver Blanka von Markus Studer, Schüpfheim, kostete 12200 Franken. Blanka stammt aus der Genox-Boy-Familie mit Starbuck Donau im Pedigree. Die Mutter von Blanka ist Studer’s BS Alino Aeshly, die auch am Gotthard Open einen Abteilungssieg feierte.

Die Braunviehangebote ohne Embryonen kosteten im Durchschnitt 6841 Franken. Die 15 Holsteinangebote ohne die Spermadosen von Goldwyn kosteten sogar sehr hohe 7800 Franken. Die Embryonenpakete NescardoGlenn Glena kosteten je Embryo 2000 Franken. Die gleiche Paarung wie bei Blooming (Glenn x Arsene Beverly) kostete je Embryo 1800 Franken. Die letzten Goldwyn-Spermadosen  bei Swissgenetics wurden in fünf Paketen mit je drei Dosen versteigert. Im Schnitt kostete eine Dose 676 Franken.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE