29.07.2020 13:32
Quelle: schweizerbauer.ch - sum
Viehzucht
Swissherdbook: Speziell für Stiere
Die Unsicherheiten bezüglich Corona und die Bedingungen des Schutzkonzepts werden im Herbst 2020 die Durchführung der Stierenmärkte erschweren oder verunmöglichen. Das schreibt Swissherdbook.

Die Genossenschaft hat deshalb besondere Regeln festgelegt, um die Herdebuchberechtigung der Stiere auch bei der Absage eines Stiermarkts zu ermöglichen. Diese Massnahmen gelten ausschliesslich für Stierenmärkte, die trotz Absage einen Katalog erstellen. 

Alle Züchter, die Stiere im Katalog eines abgesagten Stierenmarkts haben, erhalten von Swissherdbook das Material für die Durchführung der genomischen Typisierung zugestellt. Die Typisierung ist für alle Stiere obligatorisch, die Kosten werden von Swissherdbook übernommen. Für Stiere einer Zweinutzungsrasse, die für einen abgesagten Stierenmarkt angemeldet wurden und die bereits eine provisorische Herdebuchaufnahme «H» haben, wird die provisorische Herdebuchaufnahme «H» um ein weiteres Jahr verlängert. 

Jungstiere einer Zweinutzungsrasse, die für einen abgesagten Stierenmarkt angemeldet wurden, erhalten ausnahmsweise die provisorische Herdebuchaufnahme «H», wenn die Mutter die Bedingungen für die Stierenmütter der Zweinutzungsrassen erfüllt und die SNP-Typisierung vorhanden ist. 

Weitere Infos gibt es hier

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE