30.11.2017 15:45
Quelle: schweizerbauer.ch - hal, ral, wpf
Expo Swissgenetics 2017
Top Sale: Blooming-Rind mit Höchstpreis von 17500 Franken
Am Donnerstagnachmittag beginnt ab 13 Uhr die Auktion anlässlich der Expo Swissgenetics. Im Angebot der Top Sale in der Vianco Arena stand Genetik der grossen Schweizer Milchviehrassen. Es wurde über allen Rassen hohe Durchschnittspreise erzielt.

Die Auktion startet mit einem Embryonenpaket an zwei Embryonen mit der Kombination Atwood x Corse Vray - eine Vollschwester der Europachampion Galys Vray. Auktionator Andreas Aebi konnte das Paket für 2700 Franken zuschlagen. Ebenfalls ein Topangebot war das Embryonepaket der Kombination mit Mischsperma X-Jongleur/X-Salomon aus Blooming Brooke EX95, der Bruna Intermediat Champion und Reserve-Grand-Champion. Das Paket wurde für 3000 Franken versteigert. Das Embryonenpaket X-Undenied x MS Goldwyn Barbara MCBarbie VG85 kostete 1900 Franken. 

Embryonen aus Jongleur Elisa

Einen hohen Preis erzielten die Embryonen X-Blooming/X-Phil x Jongleur Elisa. Die Embryonen aus der Bruna und Swiss-Classic-Champion kostete 3800 Franken. Somit kosteten die Embryonenpakete im Schnitt pro Embryo 1425 Franken. Das gut ein Monate alte Kalb Schmibach's Blooming Boya kostete 4000 Franken und war das erste Lebendangebot. Boya stammt aus AZ Rearing Jongleur Joya, der Reserve Champion der Betriebsmeisterschaft 2016.

Das rote halbjährige Kalb Kalb Farnear Alizee SG-ET Red kostete 5700 Franken. Alizee stammt aus der hoch angesehenen Altitude-Familie. Urgrossmutter ist die einflussreiche KHW Goldwyn Aiko EX91. 

Auch OB im Angebot

Der im Februar geborene Jährling Vero Virginia aus Rino Regula war ein Angebot der Rasse Original Braunvieh. Mutter Regula war als Rind Vize-Champion an der Luzerner Kantonalschau. Virginia wechselte für 3700 Franken ihren Besitzer. Das im September geborene Kalb Jo-Dee Biver Noleen ist eine Grosstochter der Madison-Champion 2007 Jetway Nora. Aebi konnte Noleen für 4000 Franken zuschlagen. 

Das gut ein Monate alte Dormann-Kalb Kreuzhof Guinness Rae überzeugte mit ihrem Exterieur und galt den hohen Preis von 8600 Franken. Guinness Rae hat Gloryland Liberty Rae als Grossmutter. TGD-Holstein Belair Red aus Airship und TGD-Holstein Mr Savage Bombay EX 90 wechselte ihren Besitzer für 4800 Franken. Das Rotfaktorkalb Farnear Nala SG-ET kostete 5000 Franken. Grossmutter ist Morningview Super Roxy.

Die einjährige Calvin Elana aus der Junior Euterchampion des Bündner Braunviehtages 2017, Blooming Elsi, kostete 7500 Franken. Elsi ist Halbschwester von Jongleur Elisa. La Waebera Okapi Red kostete 4400 Franken. Grossmutter ist nationale Schausiegerin La Waebeera Glacier Oceanie.

Nicht nur Exterieur

Aus der Familie von Hellender Jurgolin ist All-in-One Grey's das höchste Angebot bezüglich ISET. Das schicke Kalb kostete 8200 Franken. Das braune Kalb Kälingen Blooming Bocarda aus Picard Picarda und damit Schwester von Nescardo kostete 8500 Franken. Pedrini Top TI Blooming Siesta ist eine Tochter von Jongleur Sinatra. Diese wiederum ist die Enkelin der ehemaligen Swiss Expo Champion von 2003 Starbuck Sandra 3. Siesta kostete 5000 Franken. Die hornlose Pedrini Top TI BE Red aus der Barbie-Familie kostete 5000 Franken. Das Sunlight-Kalb Bürkli-Holst Heaven kostete 3700 Franken.

Nicht vor Ort war Kedar Calvin Sunbeam. Das Kalb steht in Schottland und ist eine Enkelin von Snickerdoodle. Sie kostete 8000 Franken. Für den Käufer kommen noch weitere Importkosten zum Kaufpreis dazu. Felder's BS Biver Beyonce ist eine Tochter aus Tschudenhaus Big Boy Polly und wurde für 5500 Franken versteigert. Les Verdaux Shanaia Red stammt aus der berühmten Stookey Fagin Scarlet kostete 5200 Franken. 

Golden-Oaks Alana, eine schwarze Diamondback, geboren im Januar, überzeugte mit Exterieur und hat als Grossmutter Apple Red. Genug Argumente für das Potenzial eines Highsellers. Alana kostete 10500 Franken. Verkäufer ist Dino Balestra aus Savognin.
Rübreed Arrow Gilda ist eine Tochter von Blooming Gilda EX93. Das im Februar geborene Kalb aus der Miss Genetik der Bruna 2017 wurde für 4400 Franken verkauft. 

Preise bis 17500 Franken

Phil ist einer der besten Jungstiere überhaupt. Phils Vollschwester, Herrenhof BS Norwin Pamina, galt den Spitzenpreis von 16000 Franken. Die gut einjährige Tochter aus der erfolgreichen Schaukuh, Herrenhof BS Blooming Petunia EX94 hat Schaupotenzial. Das OB-Kalb, die Lordan-Tochter Troja kostete 2700 Franken.

Die im Januar geborene Hellender Gold Chip Giallina wurde für 5700 Franken gesteigert. Giallina hat viel Schaupotenzial und Jurgolin als Urgrossmutter. Die Deley-Tochter Kaeser Laukira kostete 5000 Franken. Mutter und Grossmutter von Laukira sind mit EX93 eingestuft.
Die Grosstochter der zweifachen Madison-Champion, Glenn Fantasy, Falco Elisa war nicht vor Ort. Sie steht in Italien. Per Video wurde auch dieses knapp halbjährige Kalb vorgestellt. Elisa kostete 5000 Franken.

Die Biver-Tochter der Europaschauteilnehmerin Glenn Baldi kostete hohe 9700 Franken. Baldi war in der Gruppe, welche für Braunvieh Schweiz den Nationenwettbewerb gewann.  Kasernhofs Dilara Red ist eine Tochter von Riedmuellers Detox Pam und galt 5700 Franken. MS Aysha Ashley ist eine Kombination zwischen einer bewährten Kuhfamilie und einem sehr guten genomischen Ergebnis. Grossmutter ist MS Angelina Mr Savage Aysha. Das Kalb hat einen ISET von 1574, ein IPL von 140 und eine Euternote von 132. Ashley galt 10500. 

Baltschanahof Blooming Corina mit Grossmutter Camelot Cindy EX 94 wurde für 5300 verkauft. WTS Calvin Jacelya aus der Schmibach's Jongleur Jaqueline EX95 kostete 8200 Franken. Jaqueline war an der Europaschau ebenfalls im Nationenwettbewerb für die Schweiz am Start.

Stauffred CN Evionna Red kostete 11000 Franken. Evionna ist wie gemacht für Schauliebhaber. Grossmutter ist zweifach Champion der Royal Winter Fair  und Mention Honorable udn Reserve Champion in Madison, Elmbridge FM Loveable-Red. Die im Juni geborene schwarze Solomon-Tochter MC Beauty galt 5300 Franken. Solomon ist einer der aktuell besten Typstiere.

Herrenhof BS Phil Candida aus einer tiefen Kuhfamilie hat einen direkt genomischen Zuchtwert Euter von 143 und +1056 kg Milch. Candida kostete 4700 Franken. Die Rotfaktorträgerin MS Chassity Chiara, geboren anfangs Oktober, kostete 7000 Franken. Chiara ist die Tochter von Regancrest Chassity EX92. Das Rind mit dem höchsten Zuchtwert Exterieur (143) der Schweiz bei Red Holstein kostete 8200 Franken. Urgrossmutter ist Apple Red. Aus der Galys Vray Familie wurde das soeben geborene Dorman-Kalb aus Hanna Vray EX93 für 7500 Franken verkauft.

Blooming Silvy galt Höchstpreis

W. A. Blooming Silvy aus der bekannten IGBS-Eutersiegerin Jongleur Soraya EX95 kostete 17500 Franken. Damit galt das Angebot den Höchstpreis. Silvy wurde von Berhard Strobl, Luchsingen, verkauft. Züchter ist Jakob Amstad aus Wiezikon bei Sirnach. Die im Dezember geborene Silvy hat bereits nationale Topresultate zu verzeichnen. Unter anderem war Silvy am GP von Sargans Abteilungsdritte und holte an der Aargauer Junior Expo den Abteilungssieg.

Jongleur Berna aus der Euterchampion der Bruna 2017, Blooming Blondi, kostete 7200 Franken. Die Lebendpreise kosteten im Durchschnitt für 18 Tiere beim Braunvieh 7050 Franken. Bei Red Holstein und Holstein wurde von 19 Tiere ein Schnitt von 6680 Franken erzielt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE