22.07.2015 16:51
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Bern
Trockenheit: Futterplatzbörse soll helfen
Die trockene Witterung hat das Graswachstum in vielen Regionen des Kantons Bern zum Erliegen gebracht. Der Berner Bauernverband bietet nun eine Börse für Futterplätze an. Hier können Betriebe, die über genügend Futter verfügen, Tieren aus dem Unterland für eine bestimmte Zeit einen Platz anbieten.

Die Lage ist mancherorts kritisch. Die Wiesen und Weiden haben sich braun verfärbt, das Gras hat aufgehört zu wachsen. Das führt dazu, dass einige Bauern in Talregionen ihren Kühen und Rindern bereits Heu zufüttern müssen.

Um diesem Umstand zu mildern, stellt der Berner Bauernverband (BEBV) unter bernerbauern.ch ab sofort eine Online-Börse zur Verfügung. Auf einem Formular können Betriebe ihr Angebot an freien Futterplätzen aufschalten. Interessenten nehmen direkt mit dem Anbieter Kontakt auf. „Alle weiteren Details wie Aufenthaltsdauer der Tiere, Kosten oder Transport, werden im direkten Gespräch geklärt“, schreibt der BEBV am Mittwoch in einem Communiqué. Der Verband übernimmt für die Börse keinerlei Haftung oder Kosten. Der Aktion soll einfach und unbürokratisch Hilfe anbieten.

Es besteht auch die Möglichkeit, Anmeldungen telefonisch (031 938 22 22) vorzunehmen. Der BEBV schaltet die Angebote laufend auf. „Der Berner Bauernverband gestaltet die Aktion bewusst einfach und unbürokratisch“, heisst es weiter.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE