15.07.2018 06:12
Quelle: schweizerbauer.ch - sum
Milchvieh
Weidende Kühe im Hitzestress
Hitzestress kommt auch bei weidenden Milchkühen vor. Forscher suchen nach Gegenmassnahmen – mithilfe der Bauern. Nina Keil vom Zentrum für tiergerechte Haltung gibt im Interview Auskunft.

«Schweizer Bauer»: Sie suchen für eine Umfrage Bauern, die Erfahrungen haben mit Hitzestress bei Milchkühen auf der Weide. Wieso?
Nina Keil: Einerseits wollen wir wissen, wie die Bauern das Thema einschätzen,  und andererseits erfahren, was sie dagegen machen.

Ist Hitzestress auf der Weide denn  ein Problem?
Hitzestress ist insbesondere auf der Weide häufig, weil die Kühe dort der Sonneneinstrahlung nicht ausweichen können.

Aber die Tierschutzgesetzgebung schreibt doch vor, dass alle Kühe Schatten aufsuchen können müssen.
Das gilt nur bei Tieren, die dauernd im Freien gehalten werden, nicht bei stundenweisem Weiden.

Gibt es ausser Schatten   andere Möglichkeiten, Hitzestress auf der Weide zu vermindern?

Man kann gezielt eine Weide bestossen, die Schatten bietet oder windexponiert ist, oder man weidet in der Nacht und nimmt die Tiere bei Hitze in den Stall. Wichtig ist auch das  Wasserangebot auf der Weide. Eine indirekte Massnahme wäre, nicht auf maximale Milchleistung züchten, denn je mehr Milch die  Kuh produziert, desto mehr Eigenwärme bildet sie. 

Welche Folgen hat es, wenn  den Kühen auf der Weide zu heiss ist?
Wenn Kühen allgemein zu heiss ist, leidet das Wohlergehen, und die Milch- und die Reproduktionsleistung sinken.

Oft sind die Kühe nur stundenweise auf der Weide. Wie lange muss einer Kuh ausserhalb ihrer Komfortzone sein, bis die negativen Auswirkungen zum Tragen kommen?
Je heisser es ist, desto schneller kommt der Hitzestress. Da gibt es keine Zeitangaben.

Unterscheidet sich Hitzestress im Stall vom Hitzestress auf der Weide?
Eigentlich nicht, ausser dass man im Stall mehr Möglichkeiten hat wie Sprinkler oder Ventilatoren – und die Sonneneinstrahlung fällt weg. 

Gibt es Unterschiede von Rasse zu Rasse? Man sagt ja, Braunvieh sei hitzetoleranter.
Der Einfluss der Milchleistung und der Fellfarbe ist wohl stärker als der der Rasse.

Sie sammeln in einer Umfrage das Wissen der Bauern. Werden diese auch von den Erkenntnissen des Forschungsprojekts profitieren?
Das ist das Hauptziel. Wir möchten Verhaltensweisen, die beginnenden Hitzestress bei geweideten Milchkühen anzeigen, finden. Diese können es den  Bauern ermöglichen, frühzeitig auf Hitzestress zu reagieren – mit Massnahmen, die wir hoffen vorschlagen zu können.

Das Projekt

Welche Massnahmen treffen Bauern gegen Hitzestress bei weidenden Milchkühen? Wie lässt sich Hitzestress erkennen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt eines dreiteiligen Forschungsprojekts von Agroscope, dem Zentrum für tiergerechte Haltung des BLV, dem FiBL, der Uni Göttingen (D) und der Uni Bern, das 2021 enden wird. Gesucht sind Weidebetriebe, die an einer Umfrage mitmachen. sum

Link zur Umfrage: www.agroscope.ch  


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE