10.08.2019 19:45
Quelle: schweizerbauer.ch - hal
Swisscow 2019
Züchter mit 300 Auszeichnungen geehrt
Swissherdbook vergab am Samstag 300 Auszeichnungen und ehrte damit die hervorragende Zucht- und Managementarbeit vieler Züchter der Fleckviehrassen. Für besondere Atmosphäre sorgte die Fête des Vignerons am Genfersee in Vevey VD.

Hinter jeder Plakette, jeder Gold- und Silbermedaille und jeder Schiefertafel stecken Kühe und Züchter, die überdurchschnittliche Arbeit geleistet haben. Diese Anerkennung fand an der 5. Swisscow statt. Die Organisatoren nutzten die einmalige Gelegenheit, den Anlass am Winzerfest der Fête des Vignerons durchzuführen.

Dass sich hier mit der Weinproduktion und der Viehzucht zwei Traditionen begegnen, sei ein ausserordentliches Ereignis, sagte Olivier Chambaz, Verwaltungsratsmitglied und Organisator, anlässlich seiner Begrüssung. An einer Perle der Schweizer Riviera in Vevey VD mit prächtigem Blick auf den Genfersee und das Alpenpanorama, genossen die Besucher gute Verpflegung, Unterhaltung und gemütliches Beisammensein. 

175'000 kg Lebensleistung

Die Swisscow 2019 ist ein Übergangsjahr. Swissherdbook stellt die Bemessungsperiode des Milchjahres neu auf das Kalenderjahr. Die Zahlen für die Berechnung der meisten Auszeichnungen basieren entsprechend nur auf dem 2. Halbjahr 2018. Für die Auszeichnungen Betriebsmanagement war das gesamte Kalenderjahr 2018 massgebend. 

Hohe Lebensleistungen sagen viel über eine Kuh, seinen Züchter und Halter aus. Entsprechend für Aufsehen sorgen Kühe, die sich wie Bachmann Dominator Pauline von Frédéric Bachmann aus Estavayer-le-Lac FR von allen anderen Kühen abheben.

Die EX-90 eingestufte Pauline erreichte die Lebensleistung von 175’000 kg Milch und hat mittlerweile in ihrer 11. Laktation 182’030 kg Milch mit 3,87 % Fett und 3,43 Prozent Eiweiss auf dem Buckel. Bemerkenswert ist, dass Pauline bereits in ihrer ersten Laktation eine Standardlaktation von 11’745 kg Milch hinlegte und in späteren Laktationen Höchstleistungen von 15’937 kg Milch erreichte.

Ihr Pedigree lautet Dominator x Rubens x Hoya x Caveman.
Mit 150’000 kg Milch erreichten Stadel Pizza von Erika und Hansueli Wälchli aus Mühleberg BE und FillMa Stadel Cora von Patrick Mauron aus Schmitten FR ebenfalls überragende Lebensleistungen. Leider leben diese beiden Kühe heute nicht mehr.

Von Generation zu Generation

Wer bereits eine Kuh mit exzellenter Einstufung von mindestens EX-90 züchtete, weiss wie hoch die Anforderung für dieses Spitzenexterieur ist. Wer diese Beschreibung bei Kühen aber vier Generationen hintereinander vorweisen kann, der ist ein wahrer Ausnahmekönner.

Acht Kühe und ihre Züchter wurden für diese Leistung ausgezeichnet. Ptit Coeur Aftershock Lalouna von Roger Frossard aus Les Pommerats hebt sich ab, in dem sie die 6. Generation EX ist. Dieses Jahr wurden auch die Teilnehmer der Kühe an der Europameisterschaft in Libramont (B) geehrt.

Jahr für Jahr ausgezeichnet

90 Betriebe erhielten eine Plakette für ihr Betriebsmanagement. Von ihnen waren es 33, die zum ersten Mal dafür geehrt wurden, 37 Betriebe nahmen die Auszeichnung zum 2. Mal und 12 Betriebe zum 3. Mal entgegen. Falls jemand seine Betriebsmanagment-Auszeichnung zum 4. Mal entgegen nehmen wollte, durfte die jährliche Auszeichnung seit 2015 nur einmal verpassen. Und tatsächlich schafften dies folgende 8. Betriebe:

Betriebe mit Betriebsmanagement-Auszeichnung zum 4. Mal

BG Weber, Röschenz BL
Philipp Hegglin, Hünenberg ZG
Werner Dennler, Bleienbach BE
BG Thomet + Schmid, Rosshäusern BE
Melchior Müller, Buttwil AG
Urs Lüscher, Busswil b. Melchnau BE
BG Lustenberger + Krummenacher, Hasle LU
Hansulrich Flühmann, Neuenegg BE

Hier geht es zu den Bedingungen der verschiedenen Auszeichnungen
Hier geht es zu den Goldmedaille-Auszeichnungen
Hier geht es zu den Auszeichnungen der Multiple EX, Kühe mit 4 oder mehr Generationen EX und höchste Lebensleistungen
Hier geht es zu den Betriebsmanagement-Auszeichnungen

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE