Samstag, 23. Januar 2021
27.11.2020 16:00
Viehschau

«Miss Zentralschweiz» digital

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: blu

Wegen der Corona-Pandemie können vielen Anlässe nicht stattfinden, unter anderem auch Viehausstellungen. Um trotzdem ein Viehschaugefühl aufkommen zu lassen, wird eine «Miss Zentralschweiz» digital durchgeführt.

Seit Monaten sorgt das Corona-Virus für Einschränkungen. Um eine Ausbreitung möglichst zu verhindern, haben Bund und Kantone strenge Massnahmen ergriffen, unter anderem ein Verbot von Anlässen mit mehr als 30 Personen. Viehausstellungen sind daher nicht möglich.

Fotos und Videos

Viele Viehzüchterinnen und Viehzüchter vermissen solche Anlässe. Damit trotzdem ein Viehschaugefühl aufkommt, hat sich Vieh Zentralschweiz einen anderen Weg ausgedacht: Eine digitale Viehschau.

«Die Idee besteht darin, dass Fotos und Videos der Tiere von diesem Herbst eingesandt werden können. Stefan Hodel, unser LBE-Chefexperte, wird das Material sichten und die Siegerinnen küren», heisst es im jüngsten Newsletter.

Alter spielt keine Rolle

Eine virtuelle Viehschau sei zwar nicht vergleichbar mit dem geselligen Zusammensein an Viehausstellungen. «Trotzdem steht vielleicht ein Tier im Stall, dass man gerne präsentieren möchte», schreibt Vieh Zentralschweiz weiter.

Das Bildmaterial muss von diesem Herbst stammen. Angemeldet werden können Tiere der Rassen Brown Swiss und Original Braunvieh aus den Kantonen Uri, Schwyz, Luzern Ob- und Nidwalden. Das Alter der Tiere ist offen. Fotos und Videos der Tiere können bis am 15. Dezember eingesandt werden.

Die Tiere können auf den Fotos geschoren, ungeschoren, gestylt, ungestylt, im Stall, draussen oder auf der Weide sein. «Alles ist erlaubt, ausser Profifotos», heisst es weiter.

-> Hier gehts zum Anmeldeformular -> Hier gehts zum Reglement

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE