Freitag, 7. Oktober 2022
14.08.2022 17:21
Pferde

Parmelin will Prämie für Freiberger Pferde beibehalten

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Der Bundesbeitrag für die Erhaltung der Freiberger Pferderasse von 500 Franken pro Stute soll nicht gesenkt werden. Dies kündigte Bundesrat Guy Parmelin am Sonntag anlässlich der 117. Ausgabe des Marché-Concours in Saignelégier JU an.

Der Landwirtschaftsminister Guy Parmelin erinnerte in seiner Ansprache an der 117. Ausgabe des Marché-Concours in Saignelégier JU  daran, dass die von den Züchtern geschätzte Unterstützung zur Erhaltung der Freiberger Pferde sich entwickeln müsse. Es gebe auch andere bedrohte einheimische Nutztierrassen. Das Parlament habe den Bundesrat im letzten Jahr beauftragt, diese alle zu unterstützen, jedoch ohne die entsprechenden finanziellen Mittel zu sprechen.

Trotzdem kündigte Parmelin an, das Projekt unter Federführung seines Departements wolle die Bemühungen der Züchter zu Gunsten der letzten einheimischen Pferderasse abgelten. «Alle Pferde der Freibergerrasse, die seit 1999 im Herdenbuch eingetragen sind, kommen für einen Beitrag in Frage», erklärte der SVP-Bundesrat.

Es sei geplant, dass der Bundesrat die entsprechende Vorlage im Herbst verabschieden werde. Der Magistrat zeigt sich zuversichtlich, dass «wir den Fuss im richtigen Steigbügel haben».

Der Entwurf zur Revision der Tierzuchtverordnung, der den Züchtern von Freiberger Pferden eine wichtige finanzielle Unterstützung entziehen wollte, hatte zu einem allgemeinen Aufschrei unter den Züchtern geführt. Der Aufstand veranlasste das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) zu einer Überarbeitung des Entwurfes.

Zehntausende an der 125. Ausgabe

Tausende Besucherinnen und Besucher aus der ganzen Schweiz und dem Ausland strömten bereits am Morgen in den Hauptort der jurassischen Freiberge, um dem Pferde-Grossanlass beizuwohnen. Nach drei entbehrungsreichen Jahren wegen der Corona-Pandemie waren die Erwartungen hoch, zumal der Traditionsanlass sein 125-jähriges Bestehen feiert.

Ehrengast der Jubiläumsausgabe war heuer der Kanton Aargau. Es war der zweite Auftritt am Concours nach 1989. Unter dem Motto «Typisch Aargau» präsentierte der bevölkerungsmässig viertgrösste Kanton der Schweiz seine vielfältigen Facetten unter anderem mit einer grossen Einkaufsallee, einer Pferdeshow mit über 100 Pferden und einem Folkloreumzug.

Bereits am Samstag waren viele Menschen zum traditionellen Tag der Züchter angereist. Die Veranstalter erwarteten für das gesamte Wochenende 40’000 bis 50’000 Besucherinnen und Besucher.

Mehr zum Thema
Pferde

Die beiden Pferde, welche am Hasliberg in den Tod gestürzt sind. Das Foto entstand auf einem Wanderritt im Jura. - zvg In der Region Hasliberg im Berner Oberland kam es…

Pferde

Springen FM III: Olivier Meyer aus Formangueires FR mit dem Hengst Historique II (Hermitage/ Hybrid). - Anja TschannenSpringen FM I: Linus Egli aus Grosswangen LU auf dem Wallach Nilano fom…

Pferde

Als Züchterin feierte die Queen mehrere Erfolge. (Symbolbild) - Olma Messen Queen Elizabeth II. hat nach den Worten eines Beraters bis kurz vor dem Tod über ihre Pferde gesprochen. Er…

Pferde

Der Auftakt des diesjährigen National FM wird mit den Dressurprüfungen gemacht. - Anja TschannenDie Dressurprüfungen finden im Hof des Nationalgestüts statt. - Anja TschannenKonzentriert bei der Arbeit, mit den richtig…

One Response

  1. Etwas anderes war da nicht zu erwarten. Der neue Präsident des SFV hat da gewirkt! Mit leeren Händen in die Höhle des Löwen zu gehen, hätte auch für BR Parmelin Stiefelwürfe zur Folge gehabt. Wie weiland alt BR Leuthard geschehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE