17.09.2017 20:31
Quelle: schweizerbauer.ch - sda/blu
Waadt
18'000 Besucher am Pferdefestival
Rund 18'000 Personen haben am Wochenende das Pferdefestival Equus helveticus in Avenches VD besucht. Der Samstag stand ganz im Zeichen von Ponyrennen - in Erinnerung an den verheerenden Brand im Juli.

Damals waren wegen eines Feuers beim privaten Institut Equestre National d'Avenches (IENA) in direkter Nachbarschaft zum Schweizer Nationalgestüt Avenches 24 Pferde und Ponys ums Leben gekommen. Mit grosser Unterstützung von Privaten und dem Ausland habe die Ponytrabschule neu lanciert werden können, teilten die Veranstalter am Sonntag mit.

Insgesamt massen sich am Pferdefestival vom 15. bis 17. September rund tausend verschiedene Pferde und Ponys in den Disziplinen Springen, Dressur, Westernreiten, Fahren, Holzrücken und Gymkhana - einer Art Geschicklichkeitswettbewerb zu Pferd. Daneben wurden Zuchtpferde der Rassen Freiberger und Schweizer Sportpferd präsentiert sowie Galopp- und Trabrennen ausgetragen. 

Am National FM (Schweizer Sport- und Zuchtfinale der Freiberger) und an der Schweizer Meisterschaft junger CH-Sportpferde wurden die besten Pferde des Jahres in verschiedenen Disziplinen gekürt. Die Organisatoren melden mit 650 Pferden einen Teilnamerekord. Es gab auch verschiedene Rennen: Eines davon war ein Römerwagenrennen, beim anderen ritten junge Reiterinnen und Reiter ohne Sattel. 

Beim Zuchtverband CH-Sportpferde wurde dieses Jahr die Hengstkörung erstmals in die Schweizer Meisterschaft der CH-Sportpferde integriert. "Dadurch erhielt die Schweizermeisterschaft einen attraktiven Auftakt und die Hengsthalter eine gute Plattform, die gekörten Nachwuchshengste einem breiten Publikum vorzustellen", heisst es in der Mitteilung. Die Zahl der Nennungen ist gegenüber dem letzten Jahr um 30 gestiegen. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE