Freitag, 27. November 2020
01.10.2020 11:16
Tiergesundheit

Nicht zu viel Fallobst für Pferde

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sum

Wenn die Pferde derzeit auf eine Weide mit Hochstammbäumen gelassen werden, ist Vorsicht geboten – insbesondere, wenn witterungsbedingt der Weidegang unterbrochen wurde und sich dadurch ungewohnt grosse Mengen an herumliegendem Obst angesammelt haben.

Die Aufnahme grosser Mengen Fallobst kann schnell zu Durchfall oder Gärungskoliken führen. Bei Äpfeln und Birnen kommt es bei hastig fressenden Pferden nicht selten zu einer sogenannten Schlundverstopfung.

Ausserdem lieben Bienen und Wespen Fallobst. Wenn das Pferd diese versehentlich beim Fressen aufnimmt und es ins Maul oder den Hals gestochen wird, kann es zu einer allergischen Reaktion kommen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE