Samstag, 27. Februar 2021
21.01.2021 18:10
Pferdegesundheit

Pferdegesundheit: Equines Coronavirus nachgewiesen

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: ats

Nachdem auf einem Pferdebetrieb in Belp BE sechs Pferde fieberhaft erkannten, mussten zwei der Pferde euthanasiert werden. Dabei wurde bei einem Pferd das equine Coronavirus ECoV nachgewiesen. Diese Virusvariante ist nicht auf den Menschen übertragbar.

Auf einem Betrieb in Belp sind Anfang Jahr sechs Pferde fieberhaft erkrankt.  Vier Pferde zeigten einen üblichen Verlauf mit zwei Tagen Fieber und Inappetenz. Sie sind in der Zwischenzeit wieder gesund, schreibt das Nationale Pferdezentrum auf seiner Homepage.

Zwei Pferde mussten euthanasiert werden. Beide Pferde wiesen vorbestehende Erkrankungen auf, welche wahrscheinlich nicht im Zusammenhang mit dem Fieber standen.

Tote Pferde untersucht

Die sechs Fälle mit den fiebererkrankten Pferden wurden von den Tierärzten vom Nationalen Pferdezentrum Bern und von der Tierklinik Schönbühl betreut und konnten nun genauer untersucht werden.

Das Tierspital Bern stiess dabei auf neue Erkenntnisse: Bei einem der Pferde, die im Zusammenhang mit den Fieberausbrüchen in einem Belper Pferdestall gestorben ist, wurde das equine Coronavirus ECoV nachgewiesen.

Keine Gefahr für Menschen

Dies haben die Untersuchungen des ISME (Pferdeklinik Tierspital Bern) und der Tierpathologie Bern ergeben. Es handelt sich dabei nicht um Covid-19 und das Virus ist nicht auf den Menschen übertragbar.

Weitere Untersuchungen und Hygienemassnahmen am Stall werden durch das Tierspital, das Nationale Pferdezentrum Bern und Equinella  durchgeführt und koordiniert.

Via Kotproben nachgewiesen

Das Equine Coronavirus ECoV steht im Zusammenhang mit fieberhaften Erkrankungen und Appetitlosigkeit bei Pferden. Gegebenenfalls treten auch Magen-Darm-Beschwerden wie Durchfall oder Kolik auf.

Nur in seltenen Fällen kommt es zu Komplikationen mit einem schweren Verlauf. Nachgewiesen wird das Virus anhand einer Kotuntersuchung.

Bisher nicht verschleppt

Die Besitzer der Pferde des betroffenen Stalles sind derzeit gebeten, an keinen externen Trainings etc. teilzunehmen

 Es gibt keine Hinweise, dass das Virus in andere Ställe verschleppt wurde

Keine Panik!

Beachte die üblichen Hygienemassnahmen.Allgemein gilt immer: nur gesunde Pferde gehören an Trainings oder an Turniere.

8 Responses

  1. Bei diversen Tierarten kennt man Coronaviren schon viele Jahre. So gibt es für Tiere wie zB Kälber Corona- Schnelltests und Impfungen. Das ist überhaupt nichts Neues. Nur hat es bis jetzt ausser betroffene Tierbesitzer und Tierärzte niemanden interessiert ????

    1. Liebe Tanja
      Genau richtig beschrieben.
      Schöne Grüsse, und lass dich bitte nicht impfen, deiner Gesundheit zuliebe.
      Der lmpfstoff für die Menschen ist ein neuer unerpropter lmpfstoff.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE