8.10.2014 07:40
Quelle: schweizerbauer.ch - hpw
Aargau
Eine Schafherde irrt auf Strasse umher
Auf der Suhrental-Hauptstrasse in Kirchleerau AG irrte am Freitag eine 13-köpfige Schafherde herum; das jüngste Lamm dürfte etwa vier Monate alt gewesen sein. Niemand wusste, wem die Tiere gehörten.

Die alarmierte Polizei war froh, dass der 81-jährige Landwirt Georg Beuggert fürs Erste die Herde sicherte und mit Wasser versorgte. Wie sich später zeigte, gehören die Tiere einer Frau in Safenwil, die offenbar kein Land besitzt, sondern die Schafe jeweils von Ort zu Ort in fremde Gehege verstellt. Sie hatte die Herde auch nach Kirchleerau in eine ehemalige Rossweid gebracht, wo die Tiere auf der Suche nach Wasser ausbrachen. Was nun mit ihnen geschieht, ist offen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE