29.08.2013 10:16
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Bulgarien
Emirat will bulgarische Lämmer
Zwischen Bulgarien und dem Scheichtum Katar bahnt sich ein Geschäft über die Lieferung von jährlich bis zu 100'000 Lämmern in das Emirat an. Das bulgarische Landwirtschaftsministerium wies darauf hin, dass das Emirat ein starkes Interesse an dem Exportgeschäft habe und auch ein langfristiges Abkommen in Betracht ziehe.

Dazu hat der bulgarische Landwirtschaftsminister Dimitar Grekow zusammen mit Experten der heimischen Lebensmittelbranche und Vertretern verschiedener Tierzuchtverbände in Sofia Gespräche mit Regierungsvertretern des am Persischen Golf liegenden Staates geführt. 

Als Beleg dafür habe das Land 50 Mio USD (46 Mio. Fr.) bei der Bulgarischen Entwicklungsbank hinterlegt. Das Geld könne den bulgarischen Schafhaltern als zinsloses Darlehen gewährt werden, um sie bei der Produktion zu unterstützen. Das Vorstandsmitglied des Nationalen Schafzüchterverbandes Bulgariens, Nikolai Krastanov, wies darauf hin, dass der Schafbestand in dem Balkanland je nach Region jährlich um 3% bis 20% zurückgehe.

Krastanov versicherte den Vertretern aus Katar, dass Bulgarien über eine ausreichend grosse Kapazität verfüge, um die gewünschte Anzahl von Exportlämmern bereitzustellen. Unklar ist dem Schafzüchterverband allerdings noch, wie das bei der Entwicklungsbank deponierte Geld unter den bulgarischen Schafzüchtern verteilt werden soll.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE