Montag, 20. September 2021
28.05.2021 15:02
Gesundheit

FSME durch Ziegenmilch – Risiko klein

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sum

    Die durch Viren verursachte Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME, Hirnhautentzündung) wird in der Regel durch Zeckenstiche auf den Menschen übertragen, doch sind in den letzten Jahren laut Agroscope Fälle bekannt geworden, die durch den Verzehr von Ziegenrohmilch und Ziegenrohmilchprodukten verursacht wurden. 

    Fachleute von Agroscope haben eine Risikobewertung für mit dem FSME-Virus kontaminierte Ziegenmilch erstellt. Sie berücksichtigte nur Haushaltsmilch und setzte voraus, dass eine infizierte Ziege das Virus nur während sieben Tagen über die Milch ausscheidet.

    Die Risiko einer virenkontaminierten Haushaltsmilch ist demnach extrem klein und liegt zwischen 0,0012 und 0,024 Prozent. Etwa eine aus 5000 Milchproben war betroffen.

    Mehr zum Thema
    Tiere

    Am kommenden Freitag werden Solidaritätsfeuer für den Schutz der ländlichen Lebensräume vor Grossraubtieren entfacht. - Andreas Mock Die Vertreterinnen und Vertreter der Weidetierhalter in ganz Europa schlagen Alarm. Der Wolfsbestand…

    Tiere

    Grauwale erreichen eine Länge von 13 bis 15 Metern, ein Gewicht von 25 bis 40 Tonnen und ein Alter von 50 bis 70 Jahren. Grauwale sind langsame Schwimmer und erreichen…

    Tiere

    Wölfe sind sehr anpassungsfähig und bewohnen die unterschiedlichsten Gegenden. Die meisten Wölfe leben allerdings in Grasland oder Wäldern. - Marcel Langthim Wölfe sind sehr anpassungsfähig und bewohnen die unterschiedlichsten Gegenden.…

    Tiere

    Das Breitmaulnashorn ist dämmerungsaktiv und rastet tagsüber in schattigen Regionen. Es ist ortstreu und lebt in Gruppen von zwei bis sechs Tieren, bestehend aus dem Muttertier mit ihrem Jungen und…

    One Response

    1. Hirtenlose Schafe lässt man nicht in Wolfsreviern grasen. Entweder man vertreibt oder tötet die Wölfe, engagiert einen wolfserprobten Hirten oder schafft ein Wolfsrefugium ohne Schafshaltung.

      Alles andere ist pseudoromantischer Mumpitz.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    SCHWEIZER BAUER

    DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE