Sonntag, 1. August 2021
05.01.2020 11:52
Österreich

Nach Attacke: Schafhalter tötet Hund

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Am Neujahrstag hat ein Hund im österreichischen Mauterndorf zwei Schafe attackiert und gebissen. Der Schafhalter erwischte den Angreifer. Der Mann erschlug den Hund mit einem Hammer.

Wie die österreichische Nachrichtenagentur apa berichtet, war der Hund in der Silvesternacht entlaufen. Dem Hund gelang es anschliessend, in eine Weide einzudringen. 

Dort biss er zwei Schafe in die Beine. Just in diesem Moment kam der Schafbesitzer zum Gehege. Der 49-Jährige griff zu einem nahegelegenen Hammer und schlug damit gegen den Hund. Das Tier überlebte die Schläge nicht.

Der Schafhalter wird wegen Tierquälerei angezeigt. Die Beurteilung in Hinblick auf etwaige Rechtfertigungsgründe wie Notwehr obliegt dem Gericht, sagte die Polizei gegenüber apa. 

Mehr zum Thema
Schafe, Ziegen

Die Postkarten mit Infos zu den gesponserten Ziegen schreibt Alphirtin Martina Haller mit ihrem Handy und dem Postcard-Creator der Post. - Christian Zuffery Um finanziell über die Runden zu kommen,…

Schafe, Ziegen

Seit Januar 2021 verfolgt die Identitas AG, wie lange die Schaf- und Ziegenhalterinnen und -halter für die Erfassung der Meldungen ihrer Tiere brauchen. - Identitas AG Kleinwiederkäuer müssen seit Januar…

Schafe, Ziegen

Für die Lammfleischerzeugung wird aufgrund erhöhter Schlachtgewichte sogar ein Plus von 3,0 % auf 495’000 t erwartet. - Agrarfoto Bessere Witterungsbedingungen haben in Australien zu einer Wiederbelebung der Schafhaltung geführt. Diese war…

Schafe, Ziegen

Um die Tiere zu schützen wurde die Alpzeit abgebrochen. - Pixabay Nach einem Wolfsangriff bei dem 16 Tiere getötet wurden und einer anhaltenden Wolfspräsenz, wurden in der Region Klosters GR…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE