Mittwoch, 25. November 2020
28.10.2020 12:41
TVD

Ohrmarkentests bei Schafen und Ziegen

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sum

Nach der im Januar 2020 eingeführten Meldepflicht für Schaf- und Ziegenhalter zieht das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) eine insgesamt positive Zwischenbilanz.

Rund drei Viertel aller Tiere sind in der Tierverkehrsdatenbank (TVD) erfasst. Bei der Nachmarkierung ausgewachsener Schafe und zum Teil auch bei der Neumarkierung von jungen Schafen und Ziegen ist es aber teils zu Entzündungen gekommen.

Das BLV und das Bundesamt für Landwirtschaft haben den Beratungs- und Gesundheitsdienstes für Kleinwiederkäuer und die Vetsuisse-Fakultät der Uni Bern deshalb beauftragt, mit der Identitas AG in der Zeit vom Oktober bis Dezember 2020 eine Feldstudie durchzuführen. Dabei sollen Ohrmarken mit einem längeren und spitzigeren Dorn eingesetzt werden. Gleichzeitig wird eine Umfrage bei allen Schaf- und Ziegenhaltern der Schweiz durchgeführt, um deren Erfahrungen beim Nachmarkieren von Schafen und Ziegen zu sammeln. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE