Mittwoch, 3. März 2021
17.07.2016 15:37
Färöer

Schafe liefern coole Bilder

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Google liefert fast von überall aus der Welt Street-View-Aufnahmen, nicht aber von den Färöer-Inseln. Das stört einige Insulaner. Durita Duhl Andreassen will dies ändern und hat Schafe mit Kameras bestückt.

Knapp 50‘000 Menschen leben auf den 18 Inseln, welche zwischen Schottland, Island und Norwegen liegen. Die Hauptstadt der autonomen Inselgruppe, die zur dänischen Krone gehört, ist Torshavn. Das Färinger-Gebiet haben bisher nicht die allzu viele Touristen besucht. Das Interesse des Internetriesen Google war auch diesem Grund bisher gering.

Google hat mit Autos, Schlitten und gar durch Wanderer auch sehr entlegene Orte den Menschen mittels Aufnahmen zugänglich gemacht. Aber eben nicht die Färöer-Inseln. Durita Dahl Andreassen und der Tourismusverband wollen dies nun ändern. Mit ihrem Projekt „Sheep View 360“ möchten sie den US-Konzern dazu bewegen, Google Street View Aufnahmen auch von den Färöer zu drehen.

Auf der Inselgruppe leben mehr Schafe als Menschen – immerhin 80‘000 an der Zahl. Und diese Tiere hat Andreassen nun als Helfer eingesetzt. Fünf Schafe liefern nun 360-Grad-Aufnahmen, wie „N-TV“ und „Der Standard“ berichten. Heidi wandert mit einer Kamera auf dem Rücken durch Oslo, Erik grast auf der Insel Südnorwegen, Schaf Frida ist in den Fjorden unterwegs, Lars liefert Aufnahmen aus Trondelag und Kari durchquert die Insel Nordnorwegen. Die Aufnahmen schicken die Kameras zu Andreassen Smartphone. Von dort lädt sie die Aufnahmen auf Youtube hoch.

Die 360-Grad-Kameras liefern aussergewöhnlich Aufnahmen vom Rücken eines Schafs. Der Strom für die Kameras liefern übrigens kleine Solarpanels. Da die Schafe die grösseren Ortschaften nicht durchqueren können, sammelt Andreassen weiterhin Unterschriften. Mit ihrer Petition möchte sie Google doch noch dazu zu bewegen, von den Färöer Inseln Aufnahmen zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE