Mittwoch, 7. Dezember 2022
12.06.2022 13:40
Tierschutz

Schiffunglück: 16’000 Schafe ertrunken

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Beim Untergang eines Frachtschiffes kurz nach Auslaufen aus dem sudanesischen Hafen Suakin am Roten Meer sind Medienberichten zufolge am Samstagabend 16’000 Schafe ertrunken. Die Besatzung habe gerettet werden können, berichtete die «Sudan Tribune» unter Berufung auf Regierungsquellen. 

Es werde vermutet, dass das Schiff überladen war – der Laderaum sei nur für 8’000 Tiere zugelassen gewesen.

Die Tiere waren für die Schlachtung bestimmt. Der materielle Schaden des Unglücks werde auf umgerechnet rund 3,8 Millionen Euro geschätzt. Der Hafen Suakin ist wichtig für den Transport von Lebendvieh nach Saudi-Arabien.

Mehr zum Thema
Tiere

Bei der Jungkuh Tellis Pete Pipper war das letzte Gebot 16500 Franken.Adrian Haldimann Am 1. Dezember 2022 fand in Brunegg AG der Swissgenetics Top Sale statt. Die Nachfrage war gross,…

Tiere

Milchproduzent Wilco Dogger hat seine Kühe verkauft.Screenshot  nieuweoogst. Wilco Dogger aus Beerzerveld in den Niederlanden zählte laut dem «Elite-Magazin» online mit einer Herdenleistung von rund 15’300 kg Milch zu den besten…

Tiere

BrunaNet brachte das Herdebuch in die Hosentasche.Braunvieh Schweiz Gleich nach dem 100-Jahr-Jubiläum forcierte der Schweizer Braunviehzuchtverband (SBZV) neue Online-Lösungen und lancierte als weltweit erster Viehverband das Online-Herdebuch. Anfang der 2000er…

Tiere

Alessia Sonderegger aus Flums SG ist neue Braunviehkönigin.Marcel WipfliAlessia Sonderegger  ist gelernte Landwirtin und im Moment in der Zweitausbildung zur tiermedizinischen Praxisassistentin.Marcel WipfliAlessia Sonderegger, Flumserberg-Saxli SG, bei der Vorstellung am…

One Response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE