27.03.2018 17:30
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Waadt
Tierschützer klauen 18 Zicklein
Die Waadtländer Kantonspolizei hat am Dienstagmorgen in Aubonne VD 35 militante Tierschützer festgenommen. Sie sassen mitten auf einer Kreuzung und protestierten lauthals gegen den Bau eines Schlachthauses.

In der Nacht auf Dienstag wurden ausserdem 18 Zicklein aus einem Schlachthaus in Rolle VD gestohlen. Ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Aktionen gibt, muss laut der Waadtländer Kantonspolizei noch untersucht werden. Nach Angaben der Tierbefreiungsorganisation 269 sind elf ihrer Aktivisten in das Schlachthaus in Rolle eingedrungen, um die Zicklein zu retten, die wenige Stunden später geschlachtet worden wären.

Mit der Demonstration in Aubonne behinderten die Tierschützer am frühen Dienstagmorgen zudem den Verkehr und schreckten Anwohner aus dem Schlaf. Einer von ihnen kontaktierte kurz vor 05.00 Uhr die Polizei. Diese schickte rund 30 Polizisten los, um die Demonstrierenden abzuführen. Sie wurden zur Personenidentifikation und Befragung auf den Polizeiposten geführt. Verletzt wurde niemand. Nach Angaben der Polizei handelte es sich bei den Aktivisten um 18 Schweizer, 16 Franzosen und einen portugiesischen Staatsbürger. Sie hatten keine Bewilligung für ihre Kundgebung.

Bereits im vergangenen Dezember haben die Tierschützer durchgeführt. Damals haben sich eine Schlachthof bei Vich belagert.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE