Sonntag, 1. August 2021
02.11.2016 08:08
Wallis

Tote Schafe – war’s der Wolf?

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: jgr

Am Wochenende seien in Obermatten bei Ergisch mehrere tote Schafe entdeckt worden, schreibt 1815.ch. Wildhüter Rolf Kuonen bestätigt den Vorfall gegenüber dem Onlineportal.

 «Drei Tiere sind tot vorgefunden worden, zwei weitere werden vermisst.» Kuonen hat bei zwei der toten Tiere Proben entnommen. Beim dritten seien nur noch Knochen vorhanden gewesen.

Noch liege keine definitive Bestätigung vor, ein Wolfsangriff sei aber wahrscheinlich. Der Verein «Lebensraum Wallis ohne Grossraubtiere» fordert in einer Mitteilung den Kanton zudem auf, weitere Informationen zum Wolfsrudel bekannt zu geben. Es würden sich etwa die Fragen aufdrängen, weshalb bei den bisherigen DNA-Proben das vermeintliche Muttertier F14 sowie weitere Jungtiere noch nicht nachgewiesen werden konnten und weshalb die Jagdbehörde selbst bisher keine Sichtbeobachtungen gemacht habe. 

 

Mehr zum Thema
Schafe, Ziegen

Die Postkarten mit Infos zu den gesponserten Ziegen schreibt Alphirtin Martina Haller mit ihrem Handy und dem Postcard-Creator der Post. - Christian Zuffery Um finanziell über die Runden zu kommen,…

Schafe, Ziegen

Seit Januar 2021 verfolgt die Identitas AG, wie lange die Schaf- und Ziegenhalterinnen und -halter für die Erfassung der Meldungen ihrer Tiere brauchen. - Identitas AG Kleinwiederkäuer müssen seit Januar…

Schafe, Ziegen

Für die Lammfleischerzeugung wird aufgrund erhöhter Schlachtgewichte sogar ein Plus von 3,0 % auf 495’000 t erwartet. - Agrarfoto Bessere Witterungsbedingungen haben in Australien zu einer Wiederbelebung der Schafhaltung geführt. Diese war…

Schafe, Ziegen

Um die Tiere zu schützen wurde die Alpzeit abgebrochen. - Pixabay Nach einem Wolfsangriff bei dem 16 Tiere getötet wurden und einer anhaltenden Wolfspräsenz, wurden in der Region Klosters GR…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE