6.09.2016 12:30
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Waadt
Zehn Schafe stürzen zu Tode
In der Region des Col du Pillon in der Waadt sind am Donnerstag zehn Schafe über eine Felsklippe zu Tode gestürzt. Die Besitzer vermuten, dass sie von streunenden Hunden gehetzt wurden.

Weitere fünf Schafe konnten mit Hilfe eines Helikopters beim Aussichtspunkt La Para von einem schmalen Felsvorsprung gerettet werden, wie Georges Schnydrig vom Verein Lebensraum Wallis ohne Grossraubtiere am Dienstag der Nachrichtenagentur sda sagte. Er bestätigte damit einen Bericht der Zeitung «Walliser Bote».

Die Walliser Besitzer führen den Tod ihrer Schwarznasenschafe auf zwei streunende Hunde zurück, die ebenfalls am Donnerstag auf der Alp gesichtet wurden. Die Züchter überlegen sich, strafrechtliche Schritte einzuleiten.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE