13.07.2014 09:24
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Schweine
Dänisch-amerikanisches Projekt setzt Schweine in der Krebsforschung ein
Mit Hilfe von Schweinen wollen Forscher vom Veterinärinstitut der Technischen Universität Dänemarks (DTU) effektiver als bisher Impfstoffe gegen Krebs entwickeln.

 Wie Prof. Gregers Jungersen von der DTU dazu vergangene Woche erklärte, werden in der immunologischen Krebsforschung bis dato vor allem Mäuse eingesetzt, die in ihrem Immunsystem allerdings erhebliche Unterschiede zum menschlichen Abwehrsystem aufwiesen. Das Immunsystem des Schweins sei dem des Menschen dagegen wesentlich ähnlicher und könne daher bei der Testung von potentiellen Impfstoffen deutlich genauere Aussagen zur Wirksamkeit solcher Krebsantigene liefern.

Ihren Angaben zufolge arbeitet die DTU bei dem bis 2017 angesetzten Projekt mit der Universität von Illinois zusammen und wird mit dieser im weiteren Projektverlauf auch transgene Schweine testen, die menschliche Krebsgene in ihrer Erbinformation tragen. Jungersen erwartet von dem Forschungsvorhaben eine deutliche Beschleunigung der Entwicklung von Krebsimpfstoffen. Darüber hinaus werde das Projekt wichtige Hinweise zur Prävention und Behandlung von Krebs liefern, so der Wissenschaftler.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE