24.10.2014 13:26
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Dänemark
DK: Schweinebauern drohen Verluste
Einen deutlichen Einbruch der landwirtschaftlichen Einkommen und dabei Verluste der Schweinehalter über mehrere Jahre hat das dänische Wissenszentrum für die Landwirtschaft (VFL) prognostiziert.

Wie das VFL vergangene Woche unter Hinweis auf eigene Berechnungen mitteilte, dürfte das durchschnittliche Betriebseinkommen aus landwirtschaftlicher Tätigkeit in dem skandinavischen Land in diesem Jahr mit voraussichtlich rund 200'000 Dänische Kronen (dkr) (32'400 Fr.) um mehr als zwei Drittel niedriger ausfallen als 2013. Der scharfe Rückgang resultiert nach Darstellung des Wissenszentrums sowohl aus dem russischen Einfuhrstopp für viele europäische Agrarprodukte als auch aus insgesamt eingetrübten internationalen Marktbedingungen.

Besonders betroffen ist der exportabhängige dänische Schweinesektor, der erstmals seit 2010 wieder in der Verlustzone landen soll. Hier erwartet das VFL nach einem mittleren Betriebsergebnis von 343'000 dkr (55'500 Fr.) im letzten Jahr für 2014 einen durchschnittlichen Verlust von 325'000 dkr (52'600 Fr.). Für 2015 rechnen die Fachleute sogar mit einer weiteren Verschlechterung, und selbst 2016 werden die dänischen Schweineproduzenten nach ihrer Einschätzung trotz einer erwarteten leichten Verbesserung bei den Betriebseinkommen nicht aus den roten Zahlen herauskommen.

Deutlich besser sieht es in diesem Jahr noch bei den dänischen Milchviehbetrieben aus: Hier erwartet das VFL ein durchschnittliches Ergebnis von 512'000 dkr (82'900 Fr.). Dem soll angesichts der rückläufigen Milchpreise allerdings im kommenden Jahr ein Einbruch auf minus 77'000 dkr (12'500 Fr.) folgen. Immerhin dürfte sich der dänische Milchsektor nach der aktuellen Prognose des VFL aber schnell wieder aus dem Tal herausarbeiten: Für 2016 rechnen die Experten in diesem Segment mit einem durchschnittlichen Betriebseinkommen von 440'000 dkr (71'300 Fr.).

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE