Dienstag, 28. September 2021
14.08.2015 14:28
Frankreich

F: Streit wegen Schweinepreis

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: lid

Auf die Anhebung des Schweinepreis in Frankreich reagieren drei wichtige Händler einem Boykott.

Im Juni war es in Frankreich zu einer Einigung der Regierung und der Branche gekommen, den Schweinepreis auf 1,40 Euro/kg Schlachtgewicht zu erhöhen. Der Marché du Porc Breton (MPB), an dem die Leitnotierung für Schlachtschweine festgelegt wird, wurde nun von drei wichtigen Käufern boykottiert, berichtet Agra Europe. Diese erklärten, dass der Preis manipuliert worden sei. Sie kritisierten, dass der künstlich angehobene Schweinepreis im internationalen Wettbewerb und für die heimische Wirtschaft nicht die Lösung sei.

Landwirtschaftsminister Stéphane Le Foll erklärte, dass die Notierung die Anstrengungen der ganzen Branche zur Überwindung der Krise am Schweinemarkt widerspiegle. Er kündigte an, dass die Erzeuger, Fleischproduzente und der Handel Ende August an einem runden Tisch zusammenkommen werden und neue Handelsvereinbarungen erarbeiten werden.

Mehr zum Thema
Schweine

Zuletzt hatte der Schweinebestand bei einer Sommerzählung im Jahr 2015 höher gelegen. - Pamela Fehrenbach Die Tierhalter in Österreich haben in diesem Sommer ihre Schweine- und Rinderherden im Vergleich zur…

Schweine

Der Deutsche Bauernverband (DBV) forderte zusammen mit Landesbauernverbänden an einer Sonder-Agrarministerkonferenz eine noch stärkere Bekämpfung der ASP, wie er mitteilt. - mst Vor rund einem Jahr ist in Deutschland zum…

Schweine

Wildschwein sind von der Afrikanischen Schweinepest besonders betroffen. - Schlappal Die Zahl der nachweislich mit der Afrikanischen Schweinepest (ASP) infizierten Wildschweine in Deutschland hat die Marke von 2’000 überschritten. Laut…

Schweine

Bereits drei Fälle von ASP wurden in Hausschweinbeständen nachgewiesen. - mst Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Afrikanischer Schweinepest (ASP) in Deutschland ist bis einschliesslich vergangenem Donnerstag laut Friedrich-Loeffler-Institut (FLI)…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE