Freitag, 27. November 2020
05.05.2015 13:22
Deutschland

Morddrohung wegen Schweinestall

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: AgE

Für sein Bauvorhaben, einen Schweinestall mit knapp 1’500 Mastplätzen zu errichten, hat ein Landwirt aus Hoisdorf eine Morddrohung gegen seinen Sohn erhalten.

Wie der Bauernverband Schleswig-Holstein mitteilte, wurde das entsprechende Schreiben anonym verfasst. Allerdings brachte der Verband die Äusserung in den Zusammenhang mit einer Bürgerinitiative, die sich gegen das Bauvorhaben aufgestellt habe und bereits „durch unsachliches und unfaires Agieren und persönliche Anfeindungen“ aufgefallen sei.

Der Generalsekretär des Bauernverbandes Schleswig- Holstein, Stephan Gersteuer, zeigte sich aufgrund der aktuellen Ereignisse entsetzt. Die Kinder mit dem Tode zu bedrohen, sei „eine Brutalität, die sprachlos macht“. Die Initiative müsse sich fragen lassen, „ob sie nicht durch ihr Verhalten solchen Äusserungen Vorschub“ leiste.

Mit der Drohung sei eine Linie überschritten worden, an der Toleranz keinen Platz mehr habe. Die Bauern Schleswig-Holsteins forderten die Initiative auf, sich „umgehend, deutlich und ultimativ“ davon zu distanzieren und sich schützend vor die Familie des Landwirtes zu stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE