Dienstag, 27. Juli 2021
08.06.2021 08:08
Schweinehaltung

Pilotversuch für besonders artgerechte Schweinehaltung

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: lid

Die Albert-Koechlin-Stiftung will mit einem Pilotprojekt besonders artgerechte Schweinehaltung fördern. Fünf Betriebe sollen den Anfang machen.

In den Statuten der Albert-Koechlin-Stiftung werde die Unterstützung von gesunden und ökologisch geführten Landwirtschaftsbetrieben sowie die Förderung des Tierwohls explizit als Stiftungszweck erwähnt, schreibt die Stiftung in einer Mitteilung.

Mit einem neuen Projekt zur Optimierung der Schweinehaltung wolle sich die Stiftung deshalb noch stärker in diesem Bereich engagieren. Mit rund 430’000 Tieren würden rund 30 Prozent des Schweizer Schweinebestandes im Kanton Luzern gehalten. Die Albert-Koechlin-Stiftung habe sich deshalb zum Ziel gesetzt, die Innerschweizer Schweinebetriebe auf dem Weg zu einer besonders artgerechten Schweinehaltung zu unterstützen, heisst es.

5 Betriebe werden begleitet

Fünf Betrieben biete die Stiftung nun in einer ersten Pilotphase eine umfassende Begleitung an. Innerhalb dieser Begleitung werde mit den Betriebsleiterinnen und Betriebsleitern das Potential einer artgerechten Haltung evaluiert und mögliche Massnahmen definiert.

Dabei übernehme die Stiftung die Begleitungskosten und beteilige sich weiter zu zwei Dritteln an den Kosten für die Planung eines bewilligungsfähigen Baugesuches. Eine allfällige finanzielle Beteiligung an den Kosten für die Umsetzung der Massnahmen werde in einer zweiten Phase individuell geprüft, schreibt die Stiftung.

Jetzt anmelden

Nebst der Verbesserung des Tierwohls auf den ausgewählten fünf Betrieben diene das Projekt auch als Pilot für künftige Optimierungsmassnahmen. Deshalb würden bewusst fünf Betriebe mit unterschiedlichen Ausgangslagen gesucht, um anhand dieser Beispiele Erfahrungen zu sammeln, auszuwerten und für weitere Betriebe zugänglich zu machen.

Sämtliche Informationen zum Vorgehen und zur Unterstützung durch die Albert-Koechlin-Stiftung sowie das Gesuchformular für die Projektteilnahme sind auf www.aks-schweinehaltung.ch zugänglich.

Mehr zum Thema
Tiere

Der Kartoffelkäfer gehört zur Familie der Blattkäfer und ist ein Neozoon, also ein Tier, das von seiner eigentlichen Heimat in andere Regionen eingeschleppt wurde und dort heimisch geworden ist. -…

Tiere

Eine neue Methode erlaubt die eindeutige Identifizierung von Wolfhybriden in Europas Wäldern. (Symbolbild) - Pixabay Wissenschaftler des Senckenberg-Instituts haben eine neue Methode entwickelt, mit der Wolf-Hund-Hybriden anhand von Umweltproben wie…

Tiere

Mähroboter sind für Igel eine Gefahr, - zvg Mähroboter nehmen Gartenbesitzern das oft als lästig empfundene Rasenmähen ab. Doch für Igel sind sie eine tödliche Gefahr – denn Igel rennen…

Tiere

Die heute weltweit in der Imkerei gehaltenen Rassen der Westlichen Honigbiene leben in einem Staat, der als Maximum etwa zur Sommersonnenwende 40'000 bis 60'000 Bienen beherbergt. - Pixabay Obwohl die…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE