12.05.2018 06:03
Quelle: schweizerbauer.ch - sum
Forschung
Raufutter macht Schweine ruhiger
Seit 2018 müssen Knospe-Landwirte den Schweinen täglich Raufutter verfüttern. Zudem muss den Schweinen zur Beschäftigung langes Stroh zur Verfügung gestellt werden.

Während drei Jahren wurde laut der Tierschutzorganisation «Vier Pfoten» die Verbesserung der Tiergesundheit und des Tierwohls bei Mastschweinen durch Raufutter (Grassilage) vom FiBL, der ETH und Agroscope untersucht. In der Studie erhielten die Tieren in standardisierten Versuchen und in  Praxisversuchen auf Biobetrieben Grassilage. 

Das Verhalten der Tiere wurde mit Video beobachtet, nach der Schlachtung wurden die Mägen der Tiere auf Beeinträchtigungen der Schleimhaut überprüft. Laut Praxiserfahrungen sind Mastschweine ruhiger, wenn sie Gras, Heu oder Silage erhalten. Auswirkungen auf die Fleischqualität wurden keine festgestellt. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE