Mittwoch, 28. September 2022
31.05.2021 10:00
Tiergesundheit

Schweine: Pilotprojekt für Bestandsdiagnostik wird fix

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: lid

Das Projekt «ZoE-BTA» des Bundesamtes für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) hat in einer Pilotphase untersucht, ob spezifisch weitergebildete Bestandstierärztinnen und -tierärzte durch zielorientierte Entnahme von Proben im Schweinebestand die Bestandsdiagnostik verbessern helfen. Da das Pilotprojekt alle seine Ziele erreichen konnte, soll es als permanentes Programm weitergeführt werden.

Bestandserkrankungen sind ein häufiges Problem in Schweinehaltungen. Eine gezielte Diagnostik könne aber entscheidend zur Lösung beitragen, schreibt das BLV in einer Mitteilung. Dafür würden typisch erkrankte Tiere ausgewählt und stellvertretend für den ganzen Bestand untersucht.

So könne von diesen Tieren auf die Erkrankungsursache im Bestand geschlossen und die richtige Behandlung gewählt werden. Mit einer guten Bestandsdiagnostik könne die Tierärztin oder der Tierarzt die Probleme im Bestand gezielter behandeln, auch im Hinblick auf einen sinnvolleren Einsatz von Antibiotika. Dadurch werde ein wichtiger Beitrag zur Stärkung der Tiergesundheit geleistet und auch die Früherkennung von Krankheiten werde damit weiter verbessert.

Während der Pilotphase des Projekts «ZoE-BTA» von 2019 bis 2020 haben die 13 am Projekt teilnehmenden Tierärztinnen und Tierärzte über 200 Fälle von Bestandsproblemen mittels zielorientierter Probenentnahme im Betrieb abklären können, ist aus dem Abschlussbericht des BLVs zu entnehmen. Das Pilotprojekt habe all seine Ziele erreichen können und solle nun als permanentes Programm weitergeführt werden, heisst es weiter. Aktuell würden Abklärungen mit den Projektbeteiligten laufen, wie ein solches Programm organisiert sein soll.

Mehr zum Thema
Tiere

Der gesamte Rinderbestand in den elf EU-Ländern nahm laut Eurostat gegenüber der Vorjahreserhebung im Mai 2021 um fast 1 Million Tiere beziehungsweise 1,6 % auf 61,25 Millionen Stück ab. - Thomas Alföldi In der…

Tiere

Herbstgras kann zu Blähungen führen, wenn man nicht vorbeugt. - Marina Kohler Um Blähungen vorzubeugen, sollte den Kühen vor der Weide Heu oder Mais gefüttert werden. Fehlt dieses, bleibt Lebertran…

Tiere

Anet Spengler Neff vom FibL ging auf die Standortfaktoren ein. - Jonas Ingold Die Fondation Sur-la-Croix lud auf ihrem Gutsbetrieb zu einem Thema, das bewegt: Nachhaltige Rindviehhaltung. Expertinnen und Experten…

Tiere

Doris Bigler In Deutschland dürfen Kälber ab 2023 erst ab einem Mindestalter von 28 Tagen statt wie bisher von 14 Tagen transportiert werden.  Ob die knapp ein Monat alten Tiere…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE