7.09.2018 09:46
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Tiergesundheit
Schweinepest in Bulgarien
Ende August wurde in Bulgarien erstmals ein Fall der Afrikanischen Schweinepest (ASP) bei einem Hausschwein festgestellt.

Der Ausbruchsort in Bulgarien befindet sich in der Nähe der rumänischen Grenze, wie das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) im aktuellen Radar-Bulletin schreibt. Rumänien ist stark von der ASP betroffen.

So wurde im grössten Schweinehaltungs-Betrieb des Landes - dieser hält 140'000 Schweine - die Krankheit festgestellt. Auch Polen, Litauen, Lettland, die Ukraine, Russland und Moldau meldeten neue Krankheitsfälle bei Hausschweinen.

Tschechien seit 5 Monaten ohne ASP

Gute Nachrichten gibt es aus Tschechien. Dort sind seit April keine Fälle mehr bei Wildschweinen registriert worden. Die grösste Gefahr für einen Neueintrag in die Schweiz geht von der Einfuhr und Entsorgung bzw. Verfütterung viruskontaminierter Schweine- oder Wildschweinefleischprodukte aus, teilt das BLV mit.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE