19.03.2019 18:31
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Forschung
Video: Hier gehen Schweine aufs WC
Kein Scherz: In den Niederlanden wird eine Toilette für Schweine getestet. Ziel ist die Reduktion von Ammoniak.

Das gibt's tatsächlich: Schweine, die fürs grosse und kleine Geschäft auf die Toilette gehen. Der Test mit der «Schweine-Toilette» hat einen ernsten Grund: die Reduktion von Ammoniak-Emissionen. Treffen Urin und Kot aufeinander entsteht Ammoniak. Gelangt dieser in die Luft, kann dieser in den Boden eingetragen werden.

Im Stall von Landwirt und Tierarzt Kees Scheepens wird der Versuch durchgeführt. In einer Kammer urinieren die Schweine, in der anderen Kammer erledigen sie ihr grosses Geschäft. «Weil es hier nach Kot riecht, erleichtern sich hier die Schweine», erklärt Landwirt Scheepens gegenüber SRF.

Doch beim Urin geht das nicht so einfach. Damit die schlauen Tiere die Toilette auch wirklich benutzen, müssen sie belohnt werden. Sie erhalten ein Zitronentäfeli. Das Pissor funktioniert wie folgt: Tritt die Flüssigkeit auf den Boden, fällt das Bonbon in den Futtertrog. 

Anfang Februar präsentierte das niederländische Unternehmen Hanskamp die Kuhtoilette. Mit dem System soll der Ammoniakausstoss in der Milchviehhaltung massiv sinken. Um das Tier zum Urinieren zu bringen, behilft sich das System von Hanskamp einem natürlichen Reflex. Die Kuhtoilette wird auf dem Zentralband des Euters angebracht und bewegt sich mit der Kuh mit. Das System sucht den Nerv, der den Blasenentleerungsreflex stimuliert. Die Kuh beginnt anschliessend zu urinieren. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE