Samstag, 6. März 2021
20.01.2021 10:50
Organisationen

Suisseporcs: Müller neuer Geschäftsführer

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: blu

Der Zentralvorstand der Suisseporcs hat einen Nachfolger für Felix Grob gewählt. Stefan Müller wird ab dem 1. Juni 2021 neuer Geschäftsführer des Schweizerischen Schweinezucht- und Schweineproduzentenverbandes.

«Stefan Müller ist kein Unbekannter in der Branche», schreibt die Suisseporcs am Mittwoch in einer Mitteilung. In den vergangenen Jahren war er beim Futtermittelhersteller Meliofeed Regionalleiter Mitte, Produkteverantwortlicher für den Bereich Schweine und Mitglied der Geschäftsleitung.

Seine beruflichen Erfahrungen sammelte er nach den landwirtschaftlichen Lehrjahren und der Fachhochschule im Viehhandel, der Futtermittelbranche und als Vorsitzender der Geschäftsleitung einer Landi. Die Agronom wohnt mit seiner Familie in Willadingen BE. 

Bei der Suisseporcs wird Stefan Müller für eine leistungsfähige und verantwortungsbewusste Schweinehaltung einstehen. «Ich werde mich in den kommenden Jahren mit grossem Engagement, Freude und Herzblut für die Schweizer Schweinehaltung einsetzen und freue mich, die anstehenden Herausforderungen zusammen mit den Schweinehaltenden anzupacken», lässt sich Stefan Müller in der Mitteilung zitieren.  Seine neue Stelle wird er am 1. Juni 2021 antreten.

Müller wird damit Nachfolger von Felix Grob, der während 20 Jahren die Geschicke des Verbandes leitete. Felix Grob prägte die Verbandstätigkeit der Suisseporcs in den vergangenen Jahren massgeblich. «Mit seiner analytischen, fokussierten und korrekten Art verschaffte er den Schweineproduzenten intern und extern Respekt und Akzeptanz. Er vertrat deren Anliegen sachlich und beharrlich», teilte Suisseporcs Anfang September 2020 mit. Transparenz zu schaffen, die Kosten auf den Betrieben sowie Angebot und Nachfrage bei den Schweinen im Griff zu halten, waren weitere Schwerpunkte von Grob. 

Suisseporcs

Der Schweizerische Schweinezucht- und Schweineproduzentenverband hat seinen Geschäftssitz in Sempach. Er zählt gut 2’700 Mitglieder und ist mit vier Regionalsektionen gesamtschweizerisch tätig. Der Verband vertritt die Interessen der Schweinehaltenden gegenüber Behörden, politischen Interessengruppen und Partnern im vor- und nachgelagerten Bereich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE