Mittwoch, 1. Dezember 2021
15.10.2021 12:25
Viehschau

Swiss Expo findet 2022 nicht statt

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: blu

Auch im kommenden Jahr wird in Genf keine Swiss Expo stattfinden. Die Organisatoren haben den für Januar geplanten Rinderwettbewerb wegen den Unsicherheiten bezüglich der Covid-19-Pandemie abgesagt. In Zukunft soll ein neues Konzept zur Anwendung kommen.

Die Swiss Expo hat sich in den vergangenen 20 Jahren zu einen führenden Rinderwettbewerb in Europa entwickelt. Doch die 25. Ausgabe wird nicht 2022 stattfinden. Dies teilt das Organisationskomitee am Freitag in einem Communiqué mit. Bereits in diesem Jahr musste der Anlass abgesagt werden.

Begründet wird der Verzicht mit den Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie. «Das Organisationskomitee ist in Zusammenarbeit mit seinen Sponsoren und Partnern zu dem Schluss gekommen, dass die Unwägbarkeiten im Zusammenhang zu gross sind, um einen Rinderwettbewerb, der seinem Namen gerecht wird, auszutragen, da die Resonanz der internationalen Besucher aufgrund der geltenden Einschränkungen nicht garantiert werden kann», heisst es in der Mitteilung.

Gesundheitspass könnte abschrecken

Zwar hätten viele Aussteller und Partner für die Austragung vom 12. bis 15. Januar 2022 zugesagt. «Im derzeitigen Kontext könnte die Forderung nach einem Gesundheitspass Besucher abschrecken und die Teilnahme von Züchtern behindern», begründet das OK die Absage. Eine reduzierte Ausstellung war keine Option.

Die Jubiläumsausgabe dürfte in einer modifiziertet Version ausgetragen werden. Das jedenfalls geht aus der Mitteilung hervor: «Das Organisationskomitee arbeitet an einem neuen Konzept für die Zukunft, das den internationalen Charakter von Europas führendem Rinderwettbewerb festigen soll.» Die nächste Swiss Expo auf dem Palexpo-Gelände in Genf wird damit erst 2023 stattfinden.

Drittwichtigste Schau der Welt

Die 1996 gegründete Swiss Expo hat sich innert 20 Jahren nach der World Dairy Expo in Madison (USA) und der Royal Winter Fair in Toronto (Kanada) zur drittwichtigsten Rinderschau weltweit entwickelt. Rund 400 Züchter und über 1000 Kühen waren im Januar 2020 in Genf zugegen. Die gezeigten Tiere gehören zu den acht wichtigsten Milchrassen aus mehreren europäischen Ländern. Die Swiss Expo 2020 verzeichnete 21’000 Besucher, davon 4’000 aus dem Ausland.

Bei der 24. Swiss Expo holte sich Sunibelle Dempsey Esprit von Markus Von Känel,
N. Sudan, G. Jones, P. Conroy, Agriber, Q. Serrabassa den Titel Suprême Champion bei den Milchrassen. Nikita von Marcus und Joel Fankhauser und Werner Sommer aus Süderen (BE) wurde Suprême Champion der Zweinutzungsrassen.

Mehr zum Thema
Ausstellungen

Champion Holstein und Supreme Champion: Fankis Armagedon Australia P, Michael Fankhauser, Burgistein. - Marisa PfanderChampion Red Holstein: Enkis Avatar Daja, Simon Kipfer, Ortschwaben. - Marisa PfanderChampion Swiss Fleckvieh: Orlando Luna,…

Ausstellungen

Supreme Champion: Woodhouse Power Apache von Simon Egli, Buttisholz LU.Die Rassensiegerinnen (v.l.): GoldHill Superstar Janice von Tom Salzgeber, Pany GR; Woodhouse Power Apache von Simon Egli, Buttisholz LU; Bürkli-Holst Genie…

Ausstellungen

GoldHill Superstar Janice betritt zum Schlussfinale den Ring.Richter Thomas Ender kürt GoldHill Superstar Janice zur Rassensiegerin.Das Siegertrio bei Holstein.Das Siegertrio bei Red Holstein.Die drei Rassensiegerin vor der Supreme-Champion-Wahl.Am Showmanship in der…

Ausstellungen

Junge Brown-Swiss-Stiere am Sarganser Zuchtstiermarkt. - Andy Kocher Der Winterzuchtstiermarkt in Sargans SG findet am Samstag, 4. Dezember 2021, in der Markthalle Sargans statt. Wiederum wird zusätzlich eine Zuchtviehauktion durchgeführt. …

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE