12.10.2017 07:06
Quelle: schweizerbauer.ch - ats
Pferde
Bei Druse Ausnahmemassnahmen
Der Schweizer Freibergerverband (SFV) appelliert an alle Züchter, beim Verdacht auf Druse höchste Vorsicht walten zu lassen. Die Druse ist hochansteckend.

Alle Züchter, die an einer SFV-Veranstaltung teilnehmen (Fohlenschau, Feldtest), sind gebeten, ihre Tiere genau auf die Symptome der Druse zu beobachten (Schleimhautentzündung der Luftwege, Lymphdrüsenschwellungen, Fieber, Nasensekret usw.) und den Tierarzt zu rufen, der in der Lage ist, eine Diagnose zu stellen.

Im Falle einer Drusenerkrankung dürfen die Tiere unter keinen Umständen an den oben erwähnten Veranstaltungen teilnehmen. Was die Fohlenschau betrifft, ist statt dessen in Absprache mit der Zuchtgenossenschaft eine Hof-identifikation im Anschluss an die zentrale Schau möglich. In diesem Fall ist es zwingend notwendig eine tierärztliche Bescheinigung, die diese Ausnahmemassnahme rechtfertigt, einzureichen. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE