29.11.2018 06:00
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Dänemark
Ein Wasserbett für Kühe
Die Landwirtschaft Nordeuropas trifft sich alle 2 Jahre an der Agromek-Messe, heuer vom 27.- 30. November 2018 in Herning, Dänemark. Trotz zahlreicher Herausforderungen herrscht Zuversicht, wie zahlreiche Innovationen zeigen.

Der dänische Ministerpräsident Lars Loekke Rasmussen sagte an der Eröffnung der Landwirtschaftsmesse Agromek: "Die wachsenden Ansprüche an die Landwirtschaft in Bezug auf Umwelt, Klima und Tierschutz fordern den ganzen Sektor heraus, aber diese bringen ihn auch immer einem Schritt nach vorne."

Das komme nicht nur der Umwelt, dem Klima und dem Tierschutz in Dänemark zugute, sondern der ganzen Welt, weil die ausländischen Gäste die innovativen Lösungen von der Messe mit nach Hause nähmen, so Rasmussen.

Positive Auswirkungen

Sten Andersen, Präsident des Ausstellungskomitees, ist überzeugt, dass die diesjährige Agromek positive Auswirkungen auf den Agrarsektor Skandinavien haben wird. Von den 538 Ausstellern haben 128 Produkte Auszeichnungen in Form von Sternen für besondere Entwicklungen erhalten. 10 davon sind absolute Neuheiten. Darunter ist ein "Wasserbett für Kühe": dies sind kühlbare Liegematten.

Damit sollen sie pro Tag 3,7 Kilo mehr Milch geben, wie Klaus Nielsen von Staldmaeglerne A/S gegenüber Journalisten sagte. Er erhofft sich damit gute Geschäfte vor allem in warmen Klimazonen. Eine andere Erfindung, die viele Sterne ergatterte, war ein Gerät, das Unkrautkarten aufzeichnet und dann gezielt reguliert. Ein ähnliches Gerät kann in Wiesen Klee- und Gräser messen und so die Düngung und die Ernte optimieren.

Ein Schwerpunktthema 2018 ist die Zukunft der Landwirtschaft. Im Ausstellungsbereich Agromania werden innovative Lösungen, neue Technologien, Digitalisierung und der Einsatz von Robotern präsentiert und diskutiert. Die Agromek ist mit über 500 Ausstellern und mehr als 40'000 Besuchern Nordeuropas grösste Landwirtschaftsmesse. Sie findet alle zwei Jahre im Messecenter Herning, Dänemark statt.

Jahrhundertdürre trifft Landwirtschaft

Während im Jahr 2017 in Dänemark das Getreide durch starke Regenfälle geschädigt wurde, beklagen die Landwirte 2018 eine verheerende Jahrhundertdürre, wie es Sten Andersen ausdrückt. Der erfahrene Agrarjournalist Jorgen Lund Christiansen geht sogar davon aus, dass 20 Prozent der Betriebe deswegen bankrott gehen werden, wenn die Banken nicht Hand bieten, diese Situation zu meistern.

 

 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE