Sonntag, 26. Juni 2022
15.05.2022 07:10
Frankreich

Geflügelpestrisiko geht deutlich zurück

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: AgE
VLaut Ministerium wurden in Frankreich bis zum Stichtag 6. Mai insgesamt 16 Millionen Stück Geflügel zur Seuchenbekämpfung gekeult, davon fast 11 Millionen Tiere in den westlichen Regionen Pays-de-Loire und Bretagne. (Symbolbild)
barbara Pokorny

In Frankreich ist das Risiko zur Ausbreitung der Geflügelpest deutlich zurückgegangen. Vor diesem Hintergrund hat das Pariser Landwirtschaftsministerium  in einem Grossteil des Landes die Aufstallungspflicht für Geflügel wieder aufgehoben.

Das Agrarressort stufte das Risikoniveau in 19 Départements, die seit November besonders stark von Ausbrüchen der Hochpathogenen Aviären Influenza (HPAI) betroffen sind, und in den angrenzenden Départements als „hoch“ ein. Hier gelten weiterhin die Restriktionsmaßnahmen.

In allen anderen Départements in Festlandfrankreich beträgt das Risikoniveau nun „mässig“. Dort greifen die Lockerungen. Laut Ministerium wurden in Frankreich bis zum Stichtag 6. Mai insgesamt 16 Millionen Stück Geflügel zur Seuchenbekämpfung gekeult, davon fast 11 Millionen Tiere in den westlichen Regionen Pays-de-Loire und Bretagne.

Das Ministerium wies in dem Zusammenhang darauf hin, dass aufgrund der immer noch täglich im Westen festgestellten Ausbrüche dort an den Restriktionsmassnahmen festgehalten werde, um eine weitere Verbreitung und ein Wiederaufflammen der Tierseuche zu verhindern.

Wie das Agrarressort ausserdem mitteilte, hat parallel dazu der vorvergangene Woche angekündigte Impfversuch gegen das Geflügelpestvirus bei Enten begonnen. Ziel sei es, wissenschaftliche Erkenntnisse über die Wirksamkeit und den Nutzen der Impfung zu erhalten. Die Ergebnisse dieser Studie sollen bis Jahresende vorliegen und auf die europäische Ebene gebracht werden. Daraus könne dann gegebenenfalls eine Impfstrategie gegen die Geflügelpest entwickelt werden.  

Mehr zum Thema
Tiere

Der  Podcast „Puten mit intaktem Schnabel - Geht das?“ wird vom Forschungsinstitut für biologischen Landbau gemeinsam mit der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft  herausgegeben - Jonas Ingold Der Kupierverzicht bei Puten (Truten)  ist Thema der siebten Podcast-Folge…

Tiere

Fabian Schneebeli erklärt die Austernpilzproduktion - Roland MüllerShiitake Zuchtform Zuchtpilz. - Roland Müller Auf dem Betrieb der Familie Schneebeli in Obfelden ZH ist die Rindvieh- und Geflügelhaltung dem Pilzanbau gewichen. Die…

Tiere

Huhn, Nahaufnahme © Pamela Fehrenbach - Pamela Fehrenbach Die europäischen Landwirtschaftsminister stehen einer Impfung gegen die Hochpathogene Aviäre Influenza (HPAI) aufgeschlossen gegenüber.  Das wurde beim Agrarrat in Brüssel deutlich. Sowohl…

Tiere

Die durch das Virus verursachte Newcastle-Krankheit gilt als hochansteckend und wird über die Luft oder durch direkten Kontakt übertragen. - lid Eine Privatperson hat vor einer Woche 30 Küken illegal…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE