16.01.2018 10:10
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Tiermedizin
Graeub investiert in Standort Bern
Der Tierarzneimittelhersteller Dr. E. Graeub AG hat in Bern ein Gebäudeteil übernommen. Das zur Livisto-Gruppe gehörende Unternehmen will in den Produktionsstandort Bern investieren.

Die Graeub AG produziert und vertreibt Tierarzneimittel an Veterinäre. Das Unternehmen hat die jetzigen Räumlichkeiten von der Janssen-Gruppe gemietet. Nun hat die Graeub AG den Gebäudeteil gekauft. Dies sei ein strategisches Zeichen. «Mit der Akquisition des Gebäudeteils investiert die Livisto-Gruppe in den Werkplatz Bern und setzt somit auf Schweizer Qualitätsproduktion», heisst es im Communiqué der Graeub AG.

Das Unternehmen mit Sitz in Bern ist nach eigenen Angaben eines der wenigen in der Schweizer Tierarzneibranche, welches in der Schweiz produziert. Viele andere Firmen hätten die Herstellung ins Ausland verlagert, heisst es im Schreiben weiter. Der Kauf setze für die Tierärzte ein wichtiges Zeichen. Seit dem 1. Januar 2017 werden die in der Schweiz hergestellten Produkte mit Schweizer Kreuz ausgelobt. Mit dem «Swissness»-Kennzeichen beworbene Produkte werden in der Schweiz produziert, verpackt, kontrolliert und direkt in die Praxen und Kliniken ausgeliefert.

Gegründet wurde die Graeub 1920 in Bern. Nach dem Tod des Firmengründers 1963 wurde das Unternehmen 1974 vom Schweizer Serum- und Impfinstitut (Berna Biotech AG) übernommen. 2006 kaufte Crucell (heute Janssen) die Graeub, im selben Jahr wurde der Tierarzneihersteller an Livisto weiterverkauft.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE