Sonntag, 29. November 2020
20.10.2020 06:00
Tiergesundheit

Moderhinke soll bekämpft werden

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: lid

Das BLV hat entschieden, dass die Moderhinke, welche vor allem Schafe befällt, bald schweizweit bekämpft werden soll.

Die Moderhinke ist eine weit verbreitete, schmerzhafte Klauenkrankheit insbesondere bei Schafen. Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) hat jetzt beschlossen, diese Krankheit schweizweit zu bekämpfen, heisst es im aktuellen BLV-Newsletter. Das definitive Datum für den Beginn der schweizweiten Bekämpfung der Moderhinke bei Schafen steht noch nicht fest.

Der Veterinärdienst Schweiz spricht sich dahingehen aus, dass in der Tierseuchenverordnung der definitive Beginn der Bekämpfung auf das Jahr 2024 festgelegt werden soll. Dies lasse die notwendige Zeit, um die gründliche Vorbereitung sicherzustellen und dadurch optimale Voraussetzungen zu schaffen. Es sei wichtig, dass die Bekämpfung selbst anschliessend rasch und effizient umgesetzt werden könne. Der Entscheid über den Beginn der Bekämpfung liegt schliesslich beim Bundesrat. 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE