Sonntag, 29. Januar 2023
03.12.2022 09:55
Tierseuche

Wildvögel vor Vogelgrippe schützen

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Ecuador will die einzigartigen Wildvogelarten auf den Galapagosinseln vor der in Europa und Nordamerika grassierenden Vogelgrippe schützen, die in den vergangenen Wochen mit Zugvögeln auch nach Südamerika gelangt ist.

Es sei eine ständige Überwachung in den Gebieten mit den meisten Seevögeln angeordnet worden, einschliesslich aller Touristenorte, erklärte der Direktor des Galapagos-Nationalparks, Danny Rueda.

Ecuador hatte am Mittwoch einen 90-tägigen Notstand verhängt, nachdem die hochansteckende Krankheit bei Vögeln in einigen Betrieben festgestellt worden war. Dieser beinhaltet ein Verbot des Transports jeglicher Vogelprodukte aus den betroffenen Gebieten.

In Südamerika sind bisher vor allem Peru und Ecuador vom H5N1-Virus betroffen. In Peru verendeten rund 14’000 Seevögel, vor allem Pelikane, und die Behörden keulten vorsorglich mindestens 37’000 Hühner. Ecuador ordnete die Keulung von 180’000 Zuchtvögeln an.

Die aktuelle Vogelgrippewelle war in Kanada ausgebrochen und breitete sich von dort auf die USA aus, wo die Behörden für Seuchenkontrolle und -prävention eine Rekordzahl von 50 Millionen Todesfällen registrierten. Auch in Europa wütet das Virus aktuell so stark wie nie zuvor.

Für die Vogelgrippe, die sich unter Wildvögeln rasch ausbreitet und auch Zuchtvögel infizieren kann, gibt es keine Behandlung. Menschen infizieren sich in der Regel nicht mit dem Virus, auch wenn es einige seltene Fälle gegeben hat.

Mehr zum Thema
Tiere

Junior Schöneuter SI: Unetto Camilla, Familie Schmied, Guggisberg BE; Junior Champion SI: Cyrill Furka von Peter Brügger, Frutigen BE; Junior Champion SF: Odyssey Tara, Ueli und Niklaus Berger, Burgistein BE; Junior Schöneuter SF: Hamilton…

Tiere

Mortellaro erfordert eine gezielte Bekämpfung.UFA Auf einem Milchviehbetrieb in Deutschland machte man gute Erfahrungen mit einem Pflaster gegen Mortellaro. Es enthält keine Wirkstoffe und hat keine Wartefrist. Auch hierzulande ist…

Tiere

Guschtis geniessen den Schnee.rh Der Winter war bisher meist mild. Nun ist es kälter geworden. Doch Schnee und eisige Kälte sind für die meisten Nutztiere kein Problem. Nur Nässe macht…

Tiere

Das «Nationaltier» der Schweiz: Die Kuh.Paul Huber Bella ist der beliebteste Kuhnahme der Schweiz – und zwar mit Abstand. Laut einer neuen Statistik der Tierverkehrsdatenbank hören 4422 Kühe auf diesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE